Kayenta

CAPM-Zertifizierung: Fast Track zum Projektprofi

CAPM-Zertifizierung: Fast Track zum Projektprofi
CAPM-Zertifizierung nach PMI

Das PMI® bietet Kandidatinnen und Kandidaten ein Sprungbrett für ihre Karriere im Projektmanagement. Denn während sich die CAPM®-Zertifizierung an Einsteiger richtet, adressiert das PMP®-Zertifikat Professionals.

So oder so: In beiden Fällen darf sich der Inhaber des Siegels mit der Reputation einer Expertin oder eines Experten im Fachgebiet Projektmanagement schmücken. Der Aufwand ist übersichtlich und der Nutzen ist groß.

Was konkret ist zu tun?

Was ist ein CAPM®?

CAPM® steht für „Certified Associate in Project Management“. Die Zertifizierung wird vom Project Management Institute (PMI®) herausgegeben.

Zielgruppe sind Personen, die in das Fachgebiet Projektmanagement einsteigen wollen – Menschen, die erste Schritte wagen, um gezielt PM-Know-how aufzubauen oder auch um ein solides Fundament für eine höherwertige Zertifizierung zu erreichen. Basis der Weiterbildung ist der Standard Project Management Body of Knowledge® (PMBOK Guide®).

Was ist der Unterschied zwischen CAPM® und PMP®?

Welche Zertifizierung ist die richtige für Sie – CAPM® oder PMP®? Um eine gute Wahl für Ihre Bedürfnisse treffen zu können, müssten Sie die Unterschiede der beiden Angebote kennen:

  • Als Zielgruppe adressiert das CAPM®-Zertifikat Einsteiger, das PMP®-Zertifikat richtet sich an praxiserfahrene Projektmanager.
  • Um sich als CAPM® zertifizieren zu lassen, benötigen Sie mindestens Abitur oder einen ähnlichen Bildungsabschluss sowie 1.500 Stunden Projekterfahrung oder mindestens 23 Stunden Ausbildung/Training im Projektmanagement. Beim PMP® müssen Sie mindestens 36 Monate Erfahrung im Projektmanagement und 35 Stunden Ausbildung/Training im Projektmanagement (PM) nachweisen.
  • CAPM®-Anwärterinnen und -Anwärter müssen in der Prüfung in drei Stunden 150 Testfragen beantworten.
  • Die CAPM®-Zertifizierung konzentriert sich auf die Vermittlung eines grundlegenden Verständnisses von Projektmanagementkonzepten und -terminologie. Die PMP®-Zertifizierung greift umfassender und beleuchtet ein breiteres Spektrum an Projektmanagementthemen.

Mehrwert und Nutzen der CAPM®-Zertifizierung

CAPM-Badge
CAPM-Badge

Wenn Sie Ihre Karriere im Projektmanagement vorantreiben wollen, ist die CAPM®-Zertifizierung ein passendes Sprungbrett. Denn als Zertifikatsinhaber signalisieren Sie Ihrem Umfeld klare Botschaften: Sie sind engagiert und bereit, Fachwissen aufzubauen, und Ihnen ist wichtig, Ihre berufliche Glaubwürdigkeit zu steigern.

Sie profitieren von Mehrwert und Nutzen in mehrfacher Hinsicht:

•    formale Bestätigung Ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten im Projektmanagement

•    vorteilhafte Positionierung gegenüber Mitbewerbern

•    breite Perspektiven hinsichtlich Beschäftigungsmöglichkeiten

•    Erwerb von standardisiertem und fachsprachlichem Wissen

•    Vernetzung mit Gleichgesinnten und Fachkollegen in Foren und Fachkonferenzen

•    internationale Anerkennung des Zertifikates

•    fundierte Kenntnisse von Best Practice

•    fachliches Fitnessstudio durch kontinuierliches Lernen

•    Auf- und Ausbau Ihrer persönlichen Zufriedenheit im Berufsleben

Was Sie von einem CAPM® Training erwarten dürfen

KAYENTA ist ATP

Für das Avisieren eines CAPM®-Zertifikates müssen Sie unter anderem 1500 Stunden Projekterfahrung oder 23 Stunden Projektmanagementausbildung nachweisen. Erfahrene Weiterbildungsanbieter unterstützen Sie in Ihren Prüfungsvorbereitungen. Insbesondere durch PMI® zertifizierte Authorized Training Partner (ATP) sind eine hervorragende Wahl.

Der Vorteil für Sie: Sie können darauf vertrauen, dass Schulungen und Schulungsmaterial auf die Schwerpunkte der Prüfungen zugeschnitten sind. Sie können auch darauf vertrauen, dass die Trainerinnen und Trainer den Qualitätsstandards des PMI® entsprechen. Diese werden Sie auf wichtige Prüfungsinhalte hinweisen.

Die folgenden Punkte können Sie von einem professionell durchgeführten CAPM®-Vorbereitungs-Training erwarten:

  • Umfangreiche Vorbereitungen auf die aktuelle Prüfung, die nicht mehr ausschließlich auf dem PMBOK Guide basiert.
  • Kenntnisse erlangen in den vier Domänenbereichen: Projektmanagementgrundlagen und Kernkonzepte, prädiktive planbasierte Methoden, agile Methoden (u.a. Scrum, Kanban) sowie Business-Analyse-Frameworks.
  • Der Unterricht wird sich auf ein reales Szenario stützen.
  • Erfahrene, zertifizierte Trainer arbeiten mit lizenziertem Original-Unterrichtsmaterial. Dazu zählen gut strukturierte Folien sowie Animationen und Comics – in der Art und Weise, wie sie auch in den Prüfungen zum Einsatz kommen werden.
  • Sie lernen in kleinen Gruppen von maximal zehn Teilnehmern. So müssen Sie sich nicht allein durch Fachliteratur, Testfragen oder Lernvideos mühen. Das gibt Ihnen ausreichend Gelegenheit, Erfahrungen, Ideen und Wissen auszutauschen.
  • Sie erwerben ganz automatisch eine PMI®-Mitgliedschaft mit kostenfreien Downloads der digitalen Bücher (PDF): PMBOK® Guide 7, des Agile Practice Guide und Process Groups Guide sowie des Business Analysis Guide.
  • ATPs garantieren Ihnen Trainingsdurchführung und Erfolg.
  • Bei KAYENTA sind die Prüfungsgebühren für das CAPM®-Examen bereits im Seminarpreis enthalten.

Das CAPM®-Zertifikat: Was Sie wissen müssen

CAPM-Zertifikat
CAPM-Zertifikat
  • Voraussetzungen: Abitur oder gleichwertige Ausbildung und entweder 1500 Stunden Projekterfahrung oder mindestens 23 Stunden Projektmanagementausbildung
  • Prüfungsorte: entweder online (überwacht) oder als Computerprüfung in Test-Centern von Pearson VUE u. a. in Hamburg, Berlin, Frankfurt, München
  • Prüfungskosten: Die Examenskosten sind abhängig vom PMI®-Mitgliedsstatus – Mitglieder: US$ 225; Nichtmitglieder: US$ 300.
  • Prüfungsfragen: 150 Fragen
  • Pretest Questions: Die Prüfungen bestehen aus 150 Testfragen. In diesen Fragen sind sogenannte Pretest-Fragen enthalten. Die fünfzehn Pretest-Fragen werden während der gesamten Prüfung nach dem Zufallsprinzip gestellt. Die Kandidatin oder der Kandidat kann sie während der Prüfung nicht als solche erkennen. Diese Fragen haben kein Einfluss auf die Punktzahl, denn sie sind als effektive und legitime Methode gedacht, um die Gültigkeit und Anwendbarkeit zukünftiger Prüfungsfragen zu testen.
  • Prüfungsdauer: drei Stunden
  • Prüfungspause: zehn Minuten
  • Die Gültigkeitsdauer des Zertifikates beträgt drei Jahre, danach ist es durch das Sammeln von PDUs erneuerbar.
  • Re-Zertifizierung erfolgt durch den Erwerb von 15 Professional Development Units (PDUs) im Rahmen von Weiterbildungsaktivitäten wie den Besuch von Tagungen bzw. Konferenzen, Teilnahme an Schulungsprogrammen, Lesen von Fachbüchern oder anderem.

Die neue CAPM®-Zertifizierungsprüfung ab Juli 2023

Die neue CAPM®-Zertifizierungsprüfung geht über den Inhalt des PMBOK® Guide, 7. Auflage, hinaus. Inhalte aus den Geschäftsanalyseprozessen und agile Prinzipien werden nun auch berücksichtigt. Die Änderungen basieren auf den Ergebnissen einer globalen Praxisanalyse (GPA), umfangreichen Marktforschungen sowie einer Jobaufgabenanalyse (JTA).

Die neue Prüfung ab Juli 2023 ändert sich deutlich. Fast 50 % der neuen Testfragen beziehen sich auf agile Prinzipien und Methoden sowie Geschäftsanalyseprozesse.

Grundlagen und Kernkonzepte des Projektmanagements

Dieser Bereich stellt 36 % der Fragen der CAPM®-Prüfung dar. Daher wird von Ihnen erwartet, dass Sie mehrere Projektlebenszyklen, Projektplanungsaufgaben, Projektrollen und -verantwortlichkeiten sowie gängige Methoden zur Problemlösung verstehen.

Klassische Projektmanagement-Methoden

Diese Domäne macht 17 % der CAPM®-Zertifizierungsprüfung aus. Sie werden also auf Ihr Verständnis dafür getestet, wann und wie ein prädiktiver Projektansatz anzuwenden ist, einschließlich der Planung und Steuerung planbasierter Projekte.

 Agile Frameworks und Methoden

Dieser Bereich macht 20 % der Prüfungsfragen aus. Sie müssen verstehen, wie und wann ein adaptiver Ansatz anzuwenden ist, was in einem adaptiven Plan enthalten ist, Projektiterationen planen, Projektkontrollen dokumentieren und Aufgaben verwalten.

Business Analysis Frameworks

Dieser Bereich macht 27 % der Prüfungsfragen aus. Sie müssen die Rollen und Verantwortlichkeiten der Geschäftsanalyse verstehen und wissen, wie Sie die Stakeholder-Kommunikation durchführen, Anforderungen sammeln und validieren, eine Produkt-Roadmap definieren und den Geschäftsanalyseprozess basierend auf der Art der für das Projekt verwendeten Methode anpassen.

5 Tipps für Ihre Prüfungsvorbereitungen

Als PMI® Authorized Training Partner haben wir jahrelange Erfahrungen mit den Vorbereitungen für Kandidatinnen und Kandidaten auf die CAPM®-Prüfung.

Hier sind fünf Tipps für Ihr privates Weiterbildungsprojekt:

  1. Welche Ziele wollen Sie mit der Zertifizierung erreichen? Ihr privates Weiterbildungsprojekt wird Sie Zeit und Geld kosten. Treffen Sie eine Entscheidung, die Ihren Karrierezielen und Branchenanforderungen entspricht.
  2. Wählen Sie einen seriösen und auf dem Markt etablierten Schulungsanbieter.
  3. Erstellen Sie einen persönlichen Studienplan, um Ihren Lernfortschritt zu verfolgen.
  4. Nutzen Sie das gesamte Spektrum an Lernmaterialien. Nutzen Sie Fachbücher, Videos, Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen, die bereits zertifiziert sind, sowie interaktive Weiterbildungsmöglichkeiten.
  5. Bereiten Sie sich mit vielen Testfragen und einem Prüfungssimulator auf das Examen vor.
  6. Nutzen Sie Vorbereitungskurse eines professionellen Schulungsanbieters, idealerweise eines PMI® Authorized Training Partners (ATP).

Welche Arten von Jobs können Sie mit einem CAPM bekommen?

Mit Ihrer CAPM®-Zertifizierung stehen Ihnen zahlreiche Türen offen, wenn Sie bereit sind, eine neue Karriere zu beginnen oder eine bestehende Karriere weiterzuentwickeln. Im Projektmanagement können Sie Positionen wie die folgenden in Betracht ziehen. Bedenken Sie, dass dies nicht die einzigen Karrierewege sind, die mit einem CAPM®-Zertifikat möglich sind.

  • Junior-Projektmanager – Sie planen und organisieren Projekte sowie leiten und leiten Teams für ein Unternehmen, arbeiten jedoch wahrscheinlich unter der Leitung eines Senior-Projektmanagers.
  • Senior-Projektmanager – Sie nutzen Ihre bisherige Erfahrung und Ihre hoch qualifizierten Fähigkeiten, um mehr als ein Projekt gleichzeitig oder komplexere Projekte zu leiten.
  • Technischer Projektmanager – Sie arbeiten an verschiedenen Projekten und stellen sicher, dass diese korrekt abgeschlossen werden, und agieren gleichzeitig als Experte, wenn es um technologische Bedürfnisse und Anforderungen geht.
  • Stellvertretender Projektmanager – Sie werden wahrscheinlich übergeordnete Projektmanager und Programmmanager unterstützen und an einer Vielzahl von Aufgaben arbeiten, um bei der Fertigstellung großer Projekte zu helfen.
  • Programmmanager – Sie entwickeln eine Strategie für ein Programm und betreuen mehrere Projekte, um sicherzustellen, dass eine Geschäftsinitiative umgesetzt wird.
  • Projektkoordinator – Sie kümmern sich um kleinere Aspekte größerer Projekte und arbeiten gleichzeitig unter der Leitung eines Projektmanagers, um dabei zu helfen, Projekte innerhalb des Budgets und innerhalb der Fristen abzuschließen.
  • IT-Projektkoordinator  Sie erstellen Projektstatusberichte, koordinieren Projektpläne und analysieren Systemanforderungen.

Zusätzlich zu den oben beschriebenen Positionen können Personen mit einer CAPM®-Zertifizierung möglicherweise auch Jobs als Berater, PMO-Spezialisten, Geschäftsanalysten und mehr annehmen.

Karrieren, die eine CAPM®-Zertifizierung erfordern oder bevorzugen

  • Leitender Projektmanagement-Analyst
  • Management- und Programmanalyst
  • Analyst für Projektkontrollen
  • Leitender Projektmanagementberater
  • Projektberater
  • Unternehmensarchitekt
  • Stellvertretender Projektleiter
  • IT-Projektmanager
  • Agile Projektmanager
  • Unterstützen Sie den technischen Leiter
  • Infrastruktur-Projektmanager
  • Projektmanager
  • Koordinator der Programmdurchführung

Anmeldung zur CAPM-Prüfung

Sie melden sich über bei PMI® hier zur Prüfung an. Sie müssen das Anmeldeformular mit Nachweisen zu den entsprechenden Voraussetzungen ausfüllen. Melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an oder - falls Sie noch kein Account haben - erstellen Sie ein neues Konto.

Sobald Sie sich angemeldet und die Prüfungsgebühr bezahlt haben, wühlen Sie ein Datum für die Prüfung aus (Online oder im Test-Center). Die Prüfung ist auf Englisch, sie kann auch auf Deutsch abgelegt werden (Sprachhilfe).

KAYENTA ist ATP (Authorized Training Partner vom PMI)

PMI® Authorized Training Partner (ATP) ist das Qualitätssiegel für Weiterbildungsanbieter, die auf die PMI®-Zertifikate spezialisiert sind. KAYENTA hat die Überprüfung und Genehmigung des Project Management Institutes (PMI®) für das autorisierte Trainingspartnerprogramm erfolgreich abgeschlossen.

Nur zugelassene ATPs dürfen offizielle CAPM®-Vorbereitungstrainings mit original lizenziertem Schulungsmaterial vom PMI® anbieten.

_________________

PMI® (Project Management Institute), PMBOK (Project Management Body of Knowledge), CAPM® (Certified Associate in Project Management), PMP® (Project Management Professional) are registered marks of the Project Management Institute, Inc. PMI is a service and trademark of the Project Management Institute, Inc. which is registered in the United States and other nations.

Über den Autor

Werner Plewa
Projektmanager

Experte für berufliche Weiterbildung und Personalentwicklung. Kontaktanfrage gerne auch bei LinkedIn:


Weitere Artikel

PMI-ACP: Zertifizierung zum Agile Certified Practitioner

Lohnt sich die PMI-ACP® Zertifizierung vom Project Management Institute (PMI®)?

Unbedingt! Denn die Nachfrage nach zertifizierten, agilen Praktikern wächst.

Lohnt sich der Lernaufwand? Auf jeden Fall!

Für den Bewerber ist ein anerkanntes Projektmanagement-Zertifikat nützlich und liefert zusätzlich eine Reihe von Vorteilen. Welche das sind, lesen Sie in diesem Beitrag.

KAYENTA ist ATP Authorized Training Partner vom PMI

PMI® Authorized Training Partner (ATP) ist das Qualitätssiegel für Weiterbildungsanbieter, die auf PMP®-Zertifizierungen spezialisiert sind. KAYENTA hat die Überprüfung und Genehmigung des Project Management Institutes (PMI®) für das autorisierte Trainingspartnerprogramm erfolgreich abgeschlossen.

Was bedeutet das für Projektleiter, die eine PMP®-Zertifizierung planen? Ist ein ATP der passende Partner für sie? Welche Unterstützung können sie während der Prüfungsvorbereitung erwarten?

Um die richtige Entscheidung treffen zu können, ist es wichtig zu wissen, welche Anforderungen und Verantwortlichkeiten ATPs erfüllen müssen.

Kayenta Logo
KAYENTA® Training und Beratung
Abendrothsweg 73
20251 Hamburg
Telefon.: +49 40 370 80 155
E-Mail: kontakt@kayenta.de
KAYENTA Training Projektmanagement hat 4,70 von 5 Sternen 1865 Bewertungen auf ProvenExpert.com
© 2024 KAYENTA® Training und Beratung | Impressum | Datenschutz | AGB | Telefon.: +49 40 370 80 155