Ihr Weg zur PMP ® -Zertifizierung – dem Prüfsiegel für erfahrene Projektleiter und -manager

Was Sie schon immer über die PMP ® -Zertifizierung wissen wollten ✔ Oder: FAQ für PMI. Hier finden Sie wichtige Informationen zur Vorbereitung und Voraussetzungen für die PMP-Prüfung ✔ Mit Anforderung eines kostenfreien Info-Pakets!

Beweisen Sie Ihre PM-Kompetenz mit einem Zertifikat!

Wir bereiten Sie in unseren Trainings professionell auf anerkannte Projektmanagement-Zertifikate vor.

Hier informieren!

Das PMI® und die PMP®-Zertifizierung werfen viele Fragen auf – täglich beraten wir interessierte Projektleiter und Projektmanager, um das begehrte PMI®-Zertifikat zu erlangen. Hier geben wir Ihnen die Antworten zu den wichtigsten Fragen.

Inhalt

Was bedeutet PMI®, wofür steht PMP®?
Voraussetzungen für die PMP®-Zertifizierung
Wie lange dauert die Vorbereitung?
Wie bewerbe ich mich für das PMP®-Zertifikat?
Wie und wo wird geprüft?
Was kostet die PMP®-Zertifizierung?
Wie lange ist das Zertifikat gültig?
Info-Paket kostenfrei anfordern

Was bedeutet PMI®? Und wofür steht PMP®?

PMP® steht für “Project Management Professional” (Projektmanagement-Experte). Das PMP®-Zertifikat wird vom PMI®, dem Project Management Institute, vergeben. Das PMP®-Zertifikat ist das weltweit erfolgreichste Prüfsiegel für erfahrene Projektmanager und -leiter.

PMI® ist der weltweit größter (US-amerikanischer) Projektmanagement-Verband. Der Gestaltungsrahmen des PMI® (Project Management Institute) hat sich weltweit als führender Standard für Projektmanagement etabliert.

Mit der PMP®-Zertifizierung lassen Sie sich bestätigen, dass Sie die wichtigsten Projektmanagement-Methoden beherrschen und über ausreichende Projektmanagement-Kompetenz verfügen, um auch anspruchsvolle Projekte nach anerkanntem Standard zu planen und zu leiten.

Was sind die Voraussetzungen für die PMP®-Zertifizierung?

Als Voraussetzungen für das PMP®-Examen lässt PMI® zwei Kategorien von Testkandidaten zu, die sich hinsichtlich des Bildungsgrads und der Erfahrung im Projektmanagement unterscheiden:

Kategorie 1

Sie haben zum Zeitpunkt des Antrags auf Zertifizierung einen dem Highschool Degree vergleichbaren Abschluss. In Deutschland sind das Abitur, Fachabitur oder Mittlere Reife plus Berufsausbildung (auf Anfrage).

Innerhalb der letzten acht Jahre waren Sie mindestens 60 Monate leitend im Projektmanagement tätig und haben 7.500 Stunden Erfahrung im Projektmanagement gesammelt.

Kategorie 2

Zum Zeitpunkt des Antrags verfügen Sie über einen Abschluss, vergleichbar dem Baccalaureate Degree. Das Pendant in Deutschland ist der Hochschulabschluss (Bachelor-Äquivalent).

Innerhalb der letzten drei Jahre waren Sie mindestens 36 Monate leitend im Projektmanagement tätig und haben 4.500 Stunden Erfahrung im Projektmanagement gesammelt.

Für beide Kategorien gilt: Sie haben an einem mindestens 35-stündigen Projektmanagement-Training über alle Prozessgruppen und Wissensgebiete des PMBOK® Guide teilgenommen.

Den Nachweis erbringen Sie mit dem KAYENTA-Vorbereitungstraining zur PMP-Zertifizierung.

Alle wesentlichen Informationen zur Prüfungszulassung sind im PMP Handbook zusammengefasst.

Wie lange dauert die Vorbereitung? Was brauche ich alles dafür?

Wir empfehlen, rechtzeitig vor der Prüfung mit der Vorbereitung zu beginnen.

Die meisten Kandidaten investieren nach dem PMP® Vorbereitungstraining noch einmal 100 bis 150 Stunden für das Selbststudium.

Vorbereitung mit Literatur und Software

Als Literatur empfehlen wir neben dem offiziellen PMBOK® Guide sowie die Fachbücher "PMP Head First" (dieses 900-seitige Fachbuch enthalten Sie als Teilnehmer unseres Trainings auf die Vorbereitung zum PMP-Examen!) , „PMP Exam Prep“ oder "The PMP Exam".

Sinvoll zur Vorbereitung ist außerdem eine Prüfungssimulations-Software mit realistischen Prüfungsfragen. Das Trainings-Tool hilft Ihnen dabei, sich optimal auf das PMP®-Examen vorzubereiten.

Wie bewerbe ich mich um das PMP®-Zertifikat?

Für die Anmeldung zum PMP®-Examen registrieren Sie sich zunächst online beim PMI® (www.pmi.org)

Wenn Sie Ihre persönlichen Daten erhalten haben, füllen Sie das Online-Formular zum Nachweis Ihrer Projekterfahrung aus und senden es ab. Worauf es dabei ankommt, erfahren Sie in unserem Vorbereitungs-Training zur PMP®-Zertifizierung.

Das PMI® überprüft Ihre Daten. Nach ungefähr fünf Tagen erhalten Sie vom PMI® den Eligibility Letter. Im besten Fall bekommen Sie eine ID (Identifikationsnummer). Damit können Sie sich bei einem “Prometic Testing Center” zur PMP®-Prüfung anmelden. Der Eligibility Letter ist ein Jahr ab Beantragung gültig, d.h. Sie müssen innerhalb 24 Monate zur Prüfung gehen.

Audit

Ungefähr zehn Prozent der Kandidaten werden auditiert. Das bedeutet, Sie kommen in einem Audit und PMI® überprüft die Angaben. Innerhalb von sechs Wochen müssen die Kandidaten Belege einreichen, zum Beispiel Abschlüsse oder Nachweise über das 35stündige PMP-Vorbereitungstraining.

Für den Nachweis von Projekterfahrung werden meist Arbeitgeberzeugnisse oder Projektaufträge angefragt. Zusätzlich müssen die Kandidaten Referenzpersonen nennen, die die Projekterfahrung bestätigen können, wie Team- und Projektleiter oder Mitglieder der Geschäftsführung.

So bestehen Sie ein Audit.

Testcenter: Wie und wo wird geprüft?

Die PMP® Prüfung können Sie weltweit in sogenannten “Prometric® Testing Centers” ablegen. An vier Standorten in Deutschland gibt es Testcenter: Berlin, Frankfurt, Hamburg und München.

Die Prüfung absolvieren Sie als Computer-Test. Innerhalb von vier Stunden sind 200 Multiple Choice-Fragen zu beantworten.

Prüfungssprache ist Englisch. Es gibt aber auch Übersetzungshilfen, unter anderem auf Deutsch. Eine schriftliche Prüfung ist generell möglich, jedoch nur auf Anfrage und für größere Gruppen oder Unternehmen. Das Ergebnis wird dem Teilnehmer sofort bekannt gegeben.

Innerhalb eines Jahres dürfen Sie die Prüfung maximal dreimal ablegen. Sollten Sie beim dritten Durchgang die Prüfung nicht erfolgreich abgelegt haben, müssen Sie ein Jahr warten, bevor Sie sich erneut zur Prüfung anmelden können.

Investition: Was kostet die PMP®-Zertifizierung?

Die Kosten setzen sich zusammen aus Kosten für das Vorbereitungstraining, für die Literatur und die Prüfungsgebühr. PMI®-Mitglieder zahlen für die PMP®-Prüfung im Testcenter 340,00 Euro. Für Nicht-Mitglieder beträgt die Prüfungsgebühr 465,00 Euro. Sie können somit mit Gesamtkosten von ca. 2.500,00 Euro kalkulieren.

Empfehlung: PMI®-Mitglied werden!

Die PMI®-Mitgliedschaft kostet 100,00 Euro, so dass sie sich auf jeden Fall rechnet. Wir empfehlen die Mitgliedschaft bei PMI außerdem wegen weiterer Vorteile. So können Mitglieder zum Beispiel aus dem PMI Bookstore vergünstigt Literatur einkaufen. Sie können andere PMM®-Mitglieder auf den lokalen Chapter-Treffen und in Internetforen kennenlernen und Erfahrungen austauschen. Mit der PMI®-Mitgliedschaft verpflichten Sie sich den “Code of Professional Conduct” einzuhalten.

Re-Zertifizierung: Wie lange ist das PMP®-Zertifikat gültig?

Das PMP®-Zertifikat ist drei Jahre lang gültig. Danach bedarf es einer Rezertifizierung. Dazu müssen Sie innerhalb der 3-Jahres-Frist mindestens 60 PDU’s (Professional Development Units) erwerben.

Eine PDU ist eine Maßeinheit zur Bewertung von Fortbildung und professioneller Tätigkeit auf dem Gebiet des Projektmanagements. Sie erhalten pro Stunde geplanter und strukturierter Aktivität eine (1) PDU.

PDUs erhalten Sie unter anderem für aktive Tätigkeit als Projektleiter sowie für Ihre eigene Weiterbildung im Projektmanagement.

Sie können auf unterschiedlichen Arten und Tätigkeiten PDUs erwerben:

  • Als aktiver Projektleiter erhalten Sie bis zu 8 PDUs in 3 Jahren
  • Sie besuchen ein Seminar und entwickeln sich weiter
  • Sie nehmen an Vorträgen Ihres lokalen PMI®-Chapters teil
  • Sie nehmen an einer Konferenz zum Thema Projektmanagement teil
  • Sie lesen Bücher („Self-Directed Learning), bis zu 30 PDUs möglich
  • Sie nehme an einem Coaching teil (pro Stunde 1 PDU)
  • Halten Sie Vorträge zum Projektmanagement oder schreiben einen Artikel

Tipp: Legen Sie sich einen Ordner an, in dem Sie Belege zu gemeldeten Projektmanagement-Aktivitäten sammeln. PMI® macht regelmäßig Stichproben bei zufällig ausgesuchten PMP® Zertifikatsinhabern, um die Richtigkeit und Vollständigkeit der eingereichten Unterlagen zu prüfen. Alle Unterlagen sollten Sie mindestens 12 Monate aufbewahren.

Aktuelles CCR Handbook

Detaillierte Informationen zur Rezertifizierung für PMI® finden Sie im Continuing Certification Requirements (CCR) Program Handbook

Fordern Sie hier Ihr kostenfreies Info-Paket an!

Bestellen Sie hier ein kostenfreies Info-Paket. Sie erhalten per E-Mail alle relvanten Informationen für die PMP-Zertifizierung (u.a. Projektstunden-Kalkulator, Content Outline 2015, PMP Handbook)!

 

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Projektmanagement-Wissen aktuell!

Newsletter abonnieren

 

_________________

PMI (Project Management Institute), PMBOK (Project Management Body of Knowledge), CAPM (Certified Associate in Project Management), PMP (Project Management Professional), PMI-ACP (PMI Agile Certified Practitioner) are registered marks of the Project Management Institute, Inc.

PMI is a service and trademark of the Project Management Institute, Inc. which is registered in the United States and other nations.

Unsere Seminarempfehlung

PMP| Zertifizierung - Project Management Professional PMP| nach PMI|

Bereiten Sie sich optimal auf die Prüfung zur PMI|-Zertifizierung vor!


NEUPMP-Rezertifizierung: PDUs sammeln für die PMI Talent Triangle

Erwerben Sie 24 PDUs für den Erhalt Ihres PMP-Zertifikats!


PMI| ACP-Zertifizierung - Agile Certified Practitioner nach PMI|

Bereiten Sie sich optimal auf die Prüfung zum PMI-ACP| vor!


Erfolgreiches Multiprojektmanagement

Strategisches und operatives Projekt-Portfoliomanagement in der Praxis


Erfolgreiches Risikomanagement in Projekten

Wie Sie Risiken frühzeitig erkennen und beherrschen


Agiles Projektmanagement mit Scrum

Vorbereitung auf die Professional Scrum Master Zertifizierung (PSM I)


Zertifizierung zum Professional Scrum Product Owner

Vorbereitung auf die Zertifizierung zum PSPO I nach scrum.org