Scrum

Scrum ist eine Methode des agilen Projektmanagements, die bei der Softwareentwicklung angewandt wird. Entwickelt wurde dieses Modell von Ken Schwaber und Jeff Sutherland.

Das Modell geht davon aus, dass sich Softwareprojekte aufgrund ihrer hohen Komplexität in der Regel nicht im Voraus planen lassen. Deshalb wird die Entwicklung schrittweise bzw. stufenweise (inkrementell) geplant und verfeinert.

Das zu entwickelnde System wird zuerst über Features definiert, die im Vorfeld priorisiert werden. Scrum teilt die Entwicklungszeit in festgelegten Etappen, die sogenannten Sprints, ein.

Diese Etappen dauern meistens zwischen 14 Tagen und 30 Tagen. In der Regel fügt man in einem Sprint dem Produkt neue Funktionalität hinzu oder verbessert bestehende Features. Ein Sprint wird niemals ausgedehnt, kann jedoch abgebrochen werden, falls sich die Anforderungen ändern.

Am Ende jeder Etappe sollte ein funktionsfähiges Zwischenprodukt zur Verfügung stehen, das dann vom Auftraggeber überprüft wird. Das Feedback bildet die Grundlage für die nächsten Sprints.

In einem Scrum Team gibt es drei verschiedene Rollen: den Product Owner, den Scrum Master und das Entwicklungsteam.

 

Ergänzende Infos

Fachartikel zu Scrum im KAYENTA-Blog

Zurück