Kayenta
Stage

8. Projektmanagement-Konferenz (PM-Day) 2024

Impulse - Trends - Praxis - Tools

17. und 18. April 2024 in Hamburg

Hier anmelden!

⚠ Über 80 % der Plätze sind bereits vergeben.

Mittwoch, 17. April 2024:
Future Talk mit Keynote, Networking-Abend mit Buffet (18:00 - 24:00 Uhr) 

Donnerstag, 18. April 2024:
Fachkonferenz mit Vorträgen und Praxisberichten (09:00 - 17:00 Uhr)

Top-Location am Hafen Hamburg 

Das maritime Hotel Hafen Hamburg liegt direkt am Hafen oberhalb der St. Pauli Landungsbrücken. Diese „Perle am Hafen“ steht für einen unvergleichlichen Blick über Hafen und Elbe aus unserem Konferenzraum - der großen Elbkuppel.

Limitiert auf 100 Teilnehmende!

Genießen Sie die Wohlfühlatmosphäre: keine langen Stuhlreihen, sondern kleine Gruppen an 8-er Tischen für aktives, persönliches Networking. Die Konferenz richtet sich branchenübergreifend an folgenden Zielgruppe.                

10 Top-Experten, 8 Vorträge und Praxisberichte

Erleben Sie inspirierende, aktuelle Inhalte für Ihre Projektpraxis. Wertvolle Impulse, sofort umsetzbare Tipps, Tools und Erfahrungsberichte. Mit aktuellen Themen, die Sie in Ihren Projekten voranbringen! 
 

Impressionen vergangener Konferenzen (Video)

Programm 8. Projektmanagement-Konferenz 2024

Abends - Mittwoch, 17. April 2024

ab 17:30 Uhr

Check-in: Registrierung der Teilnehmenden, Networking


18:30 Uhr

Begrüßung und Start des Get-together Abends
mit einer Keynote von Dr. Jörg Wallner

Future Talk mit dem Zukunftsforscher Dr. Jörg Wallner

Dr. Jörg Wallner
Dr. Jörg Wallner

Die Zukunft liegt in Ihrer Hand - Aufbruch in ein neues Zeitalter!

Jörg Wallners zukunftsweisender Vortrag gibt Einblicke in das (Projekt-) Management und unsere Arbeitswelt der Zukunft.

Der bekannte Trendforscher gibt darin wertvolle Tipps, wie Sie und Ihr Unternehmen den Anschluss nicht verlieren. Er rüttelt auf, inspiriert, regt zu neuem Denken an und gibt wichtige Impulse, wie Sie sich und Ihr Unternehmen für die Zukunft richtig aufstellen.

Referent: Dr. Jörg Wallner, Zukunftsforscher

Intensiver „NETT“-Working - Abend

Networking mit tollem Ausblick!

Get-Together mit nordischem Büfett und Getränken

Besonders am Herzen liegt uns der persönliche Austausch untereinander. Daher bieten wir Ihnen an diesem Abend Gelegenheit für Ihr Networking und die Gespräche mit Gleichgesinnten. Nutzen Sie den branchenübergreifenden Wissens- und Meinungsaustausch mit den Referenten und Fachkollegen, knüpfen Sie wertvolle Kontakte und bauen Sie Ihr Expertennetzwerk aus. Und genießen Sie einen schönen Abend in toller Atmosphäre.

Freuen Sie sich auf einen informativen Networking-Abend in der großen Elbkuppel mit Blick auf den Hamburger Hafen!

2. Tag, Donnerstag, 18. April 2024

ab 08:30 Uhr

Check-in: Registrierung der Teilnehmenden


09:00 Uhr

Start der Konferenz

Werner Plewa
Werner Plewa

Begrüßung

Werner Plewa,
Geschäftsführung, KAYENTA Training und Beratung

Claudia Naumann-Schiel
Claudia Naumann-Schiel

Moderation

Claudia Naumann-Schiel führt Sie durch das Programm.

Seit über 20 Jahren arbeitet sie in der strategischen, internationalen Personalplanung. Sie ist Lehrbeauftragte bei der TH Brandenburg für die Themen Soft Skills und Change-Management. Als Trainerin führt sie Seminare zu Soft Skills Themen wie Leadership und Kommunikation durch und hält Vorträge u.a. für Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung,

Live Graphic Recording - Visuelles Protokoll aller Vorträge

Michaela Kühn
Michaela Kühn

Michaela Kühn übernimmt die Visualisierung aller Vorträge der Fachkonferenz - live in Echtzeit. Sie erfasst die Inhalte der Referenten, während Sie sprechen und die Beiträge bzw. Ideen der Teilnehmer visuell. Dabei entsteht ein visuelles Protokoll.

Das Beste daran: Sie erhalten gleichzeitig eine aussagekräftige Dokumentation der Konferenz zum Mitnehmen.

Faktor Mensch: Warum Prozesse allein Projekte nicht zum Erfolg führen!

Ilja Doert,
Ilja Doert

Projekte können eine atemberaubende Vielfalt an Herausforderungen mit sich bringen, von komplizierten Zeitplänen bis hin zu sich ändernden Anforderungen.

Doch inmitten dieses komplexen Umfelds sind es oft nicht die Regeln und Vorschriften, die den Unterschied ausmachen, sondern die Art und Weise, wie Menschen miteinander interagieren.

In dem Impulsvortrag "Faktor Mensch: Warum Prozesse allein Projekte nicht zum Erfolg führen" geht es um die verblüffenden Wechselwirkungen von komplexen und komplizierten Faktoren, damit Sie Ihre Projekte zukünftig noch besser zum Erfolg führen können.

Inhalte

  • Prozesse retten die Welt – oder eben auch nicht
    - Wann sollte man mit Prozessen arbeiten und wann sind diese eher schädlich?
  • Auch das noch: Menschen sind unterschiedlich
    - Menschentypen erkennen und sinnvoll im Projekt nutzbar machen
  • Beherrsche das Chaos – nützliche Werkzeuge
    - Einführung in empathische Methoden für den Projekterfolg

Referent: Ilja Doert, Mentor, Experte für IT-Großprojekte, Speaker

Wie Wunschdenken Projekte zerstört und wie wir uns davon befreien

Corinna Hischke
Corinna Hischke

Sobald Projekte ein wenig größer werden, geht schief, was schiefgehen kann. Wir nehmen Sie mit auf einen Ausflug in die Höhen und Tiefen der Projektarbeit und betrachten Szenen aus dem Projektalltag aus verschiedenen Perspektiven.

Wir blicken vom Projektstart mit einer Idee bis zum Auswählen einer Lösung, vom Strukturieren der Teams und Inhalte bis zu Entscheidungsprozessen während der Umsetzung.

Die Perspektivwechsel decken auf, wie sehr Wünsche, Gewohnheiten und Reflexe die Entscheidungen prägen und warum Frameworks nur oberflächlich wirken. Mit den neurowissenschaftlichen Erklärungen für diese Denkweisen und Verhaltensmuster ergeben sich auch Lösungsansätze, um daraus auszubrechen.

In jedem Themenbereich regen Fragen dazu an, das Denken zu ändern und eigene passfähige Lösungen zu entwickeln. Endecken Sie, welche Voreinstellungen ihre Entscheidungen beeinflussen. Die Impulse helfen ihnen zwischen realistischen Zielen und Wunschvorstellungen zu unterscheiden und so die richtigen Weichen zu stellen.

Der Abschluss zeigt auf, welche Lösungsansätze die Zusammenarbeit und Problemlösungsfähigkeit einer Organisation stärken und wie Erfahrungen zusätzlich genutzt werden können.

Lösungsstrategien auf dem aktuellen Stand der Neurowissenschaften, wie wir konstruktiver zusammenarbeiten und die Weichen für erfolgreiche Projekte stellen.

Inhalte

  • Projektmanagement: Wenn schiefgeht, was schiefgehen kann
  • Perspektivwechsel im Projektalltag: Wie Wünsche und Gewohnheiten Entscheidungen beeinflussen
  • Neurowissenschaftliche Erklärungen für Denkweisen und Verhaltensmuster in Projekten
  • Frameworks im Projektmanagement: Warum sie nur oberflächlich wirken
  • Zwischen realistischen Zielen und Wunschvorstellungen: Die richtigen Weichen stellen
  • Stärkung der Zusammenarbeit und Problemlösungsfähigkeit in Organisationen: Lösungsansätze und Erfahrungen nutzen

Referentin: Corinna Hischke, Business Coach, Consultant

Kaffeepause und Networking

Nutzen Sie die Pause für den Wissens- und Erfahrungsaustausch. Knüpfen Sie neue Kontakte und bauen Sie Ihr Expertennetzwerk aus.

Erfahrungsbericht: Erfolgreich in agilen und klassischen Strukturen!

Mandy Schuhmann
Mandy Schuhmann

Agiles Arbeiten in hierarchischen Organisationsformen - Geht nicht? Geht doch!

Sie wissen längst, dass die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens maßgeblich von der Technologiereife und dem Einsatz zukunftsorientierter moderner Software beeinflusst ist.

Mit der stetig zunehmenden Dynamik in der Geschäftswelt und den fortlaufenden und immer schneller werdenden Veränderung im Software und Technologiesektor, der Verknappung von Fachkräften und den damit einhergehenden Herausforderungen Talente für das eigene Unternehmen zu begeistern, stehen gerade die klassisch organisierten Unternehmen vor einer Herausforderung, die nicht nur Umdenken, sondern auch eine Veränderung auf der Führungs- und Verhaltensebene bedarf.

Es geht um NICHT ausgesprochene Ängste wie Mach- und Kontrollverlust, Vertrauen in die Lösungen der Teams, datenbasierte Entscheidungen sowie um Befähigung und intrinsische Motivation.

Es geht um harte Fakten wie Wachstum, Profitabilität und einen stabilen und nachhaltigen Unternehmenserfolg.

Alle Welten erfolgreich und zukunftsorientiert zu gestalten, stellt viele Unternehmen vor eine fast unlösbare Aufgabe.

Dazu kommt, dass das agile Arbeiten ein umfangreiches Framework und Methoden, Modellen und Prinzipien beinhaltet, es jedoch keinen Blueprint gibt, der 1 zu 1 auf jedes Unternehmen Anwendung findet.

Wenn SIE also mutig genug sind, die eigene Komfortzone zu verlassen und sich einer echten Veränderung zu stellen, dann bringe ich für Sie zahlreiche Anregungen mit, um diesen Weg erfolgreich zu gestalten. Und ich spreche hier nicht von einer Reorganisation, ich spreche von einer tiefen Transformation, die auch das eigene Verhalten und Handeln betrifft.

Wer von IHNEN ist mutig genug?

Inhalte

  • Ausgangssituation: Herausforderung Zusammenarbeit - Agile SW-Entwicklung und klassisches Business für globale Partner und Teams
  • Wie kann eine erfolgreiche Zusammenarbeit aussehen?
  • Wie geht das? Was bleibt unverändert? Was muss angepasst werden?
  • Von der klassischen Organisation zu einer High Performance Kultur
  • Barrieren, Blocker und Erfolgstreiber

Referentin: Mandy Schuhmann, Sr. Director Global Partner- & Business Systems, FlixMobility Experience GmbH (“Flixbus”)

Lean Project Management – Warum Misserfolgskriterien die wahren Erfolgsfaktoren in Projekten sind!

Stefanie Langhardt
Stefanie Langhardt

Mittlerweile sind wir darüber weg, Agilität als alleinigen Allheilsbringer in der Projektwelt zu feiern. Gleichzeitig formt sich die Erkenntnis, dass der pure Frameworkwechsel von klassisch zu agil nicht nur schwieriger ist als gedacht, sondern allzu oft auch schlicht misslingt.

In diesem Dilemma kann ein Perspektivenwechsel auf die Situation neue Wege aufzeigen. Einer davon ist, sich die bisherigen Misserfolgskriterien in Projekten einmal genauer zu betrachten.

In diesem Vortrag lernen Sie mit dem Project Management Waste Index ein Instrument kennen, mit dem Sie Ihre Projekte unter Lean Aspekten „entschlacken“ und im Ergebnis nicht nur die Projektperformance verbessern, sondern auch die Zufriedenheit auf Teamebene steigern.

Inhalte

  • Verschwendung als Misserfolgskriterium
  • 7 Verschwendungsarten in Projekten
  • PMWI (Project Management Waste Index) als Identifikationsfaktor
  • Wege aus dem Verschwendungskreislauf

Referentin: Stefanie Langhardt, Beraterin, Trainerin und Coach, Neuland Development GmbH & Co. KG

Reichhaltiges Büfett
Genießen Sie ein reichhaltiges Büfett

12:30 Uhr Mittagessen und Networking

Genießen Sie ein leckeres Büfett und nutzen Sie den Wissens- und Erfahrungsaustausch mit den Referenten und Fachkollegen. Knüpfen Sie neue Kontakte und bauen Sie Ihr Expertennetzwerk aus.

Zukunftstrends und die Rolle des PMO

Daniela Wagner / Dr. Jörg Klein

PMOs befähigen Projektleitende und gestalten Arbeitsumgebungen für ein effektives und zielgerichtetes Projektmanagement. Gleichzeitig überwachen sie das Projektportfolio – meistens in der Funktion eines Radars für Budget- und Scope-Entwicklung, erforderliche Kapazitäten und Ressourcenengpässen.

In Unternehmen mit hohem PM-Reifegrad sind PMOs eng mit der Unternehmensstrategie verbunden: Neben den KPIs hat das PMO die strategische Relevanz und die inhaltlichen Abhängigkeiten im Projektportfolio im Blick. Der Innovationsgrad und die Veränderungsbereitschaft eines Unternehmens lässt sich somit auch über die Freigabe und Umsetzung innovativer Vorhaben und Veränderungsprozesse in der PM-Organisation ableiten.

Gleichzeitig verändern die technologischen Möglichkeiten den Arbeitsalltag im PMO. In der Digitalisierung administrativer Tätigkeiten und KI-gesteuerter Reports liegt eine Chance auch für Controlling-getriebene PMOs. Eine Verschiebung der Rolle vom Controller und administrativen Unterstützer von Projektleitenden hin zum PM-Coach und strategischen Partner der Geschäftsleitung wird auch bei begrenzten Personalressourcen möglich.

In diesem interaktiven Vortrag teilen Dr. Jörg Klein und Daniela Wagner ihre Erfahrungen mit der Ausrichtung von Unternehmen auf die Themen der Zukunft und diskutieren mit den Teilnehmenden die Wechselwirkungen mit PMOs.

Inhalte

  • Aufgabenfelder von operativen und strategischen PMOs heute
  • Megatrends im Spiegel der aktuellen PMO-Landschaft (Ministudie der GPM Fachgruppe PMO)
  • Steuerung von Zukunftsthemen im PMO
  • Rahmenbedingungen und KI-gestützte Tools
  • Chancen für das PMO

Referenten: Daniela Wagner, Head of Organizational Development, ECKD GmbH und Dr. Jörg Klein, Interim PMO und Projektmanagement-Berater

Pause und Networking

Nutzen Sie die Pause für den Wissens- und Erfahrungsaustausch. Knüpfen Sie neue Kontakte und bauen Sie Ihr Expertennetzwerk aus.

Erfahrungsbericht: Vom plangetriebenen zum agilen Projektmanagement

Christian Sturm
Christian Sturm

Wo hat das plangetriebene Projektmanagement seine Grenzen? Was bringt agiles Projektmanagement wirklich? Und wie komme ich zum agilen Arbeiten?

Die steigende Dynamik im Projektgeschehen und damit im Projektmanagement fordert neue Vorgehensmodelle. Das Angebot ist reichhaltig, aber wie kann die passende Lösung ermittelt werden? Das Wasserfall-Modell eckt an, Scrum erscheint zu extrem, Übergangsmodelle sind schwierig zu verstehen…

Im mitteleuropäischen Raum sehen wir uns hauptsächlich hierarchischen Organisationsstrukturen gegenüber, bei gleichzeitig geringer Veränderungsbereitschaft. Transformation ist eine Reise ins Ungewisse, Machtverhältnisse verschieben sich, Führungsmuster verändern sich…

Wie also die passende Lösung finden und dann erfolgreich implementieren?

Dazu werde ich Ihnen die Wirkmechanismen der vorhandenen Vorgehensmodelle erläutern und deren Hintergründe. Auf dieser Basis können Sie für die aktuellen Herausforderungen die passende Lösung ableiten.

Aber das ist nur der halbe Erfolg: Die Implementierung gelingt nur, wenn man die Kultur der bestehenden Organisation kennt und vermitteln kann, warum und wie man die bestehenden Projektmanagement-Ansätze überleitet in einen neuen Ansatz. Auf der Basis meiner Erfahrungen kann ich von einigen Projekten berichten.

Inhalte

  • Ausgangssituation: Die Dynamik in Projekten steigt ständig an und fordert neue Vorgehensmodelle
  • Das plangetriebene Projektmanagement und wo liegen seine (Schmerz)grenzen
  • Wie sehen Wege aus der Starrheit hin zur Agilität aus? (vom Simultaneous Engineering über Schwärme zum Scrum und Design Thinking…)
  • Was ist hybrides Projektmanagement und in welchen Situationen macht das Sinn?
  • Lessons learned und Fazit

Referent: Christian Sturm, Manager Entwicklungsmanagement, Daimler Truck AG

Intelligente Projekte: Von Chatbots und individuellen KI-Modellen

Marc Großerüschkamp / Marc Bollmann
Marc Bollmann / Marc Großerüschkamp

Speziell durch ChatGPT ist künstliche Intelligenz aktuell wieder in aller Munde. OpeAI hat es geschafft, Künstliche Intelligenz für die breite Masse einfach und unkompliziert zugänglich zu machen. Die erstaunlich guten Ergebnisse, die ChatGPT liefert und das „einfach mal ausprobieren“ durch die Endnutzer steigert die Akzeptanz dieser Technologie enorm.

Gerade das Projektmanagement kann die Stärken von KI gut gebrauchen. Die hohe Komplexität im Projektmanagement sowie die Dynamik und Schnelllebigkeit stellen den Projektmanager regelmäßig vor große Herausforderungen, wenn Änderungen eine Anpassung des Projekt- und Ressourcenplans verlangen.

In der Industrie wird Künstliche Intelligenz im Projektmanagement hingegen aktuell nur selten eingesetzt. Bedenken beim Thema Datenschutz sowie eine angeblich noch nicht ausgereifte Technologie werde häufig als Gründe genannt.

In unserer Präsentation wollen wir auf der einen Seite anhand praktischer Beispiele zeigen, dass die Technologie schon sehr weit fortgeschritten und bereit ist, im Projektmanagement eingesetzt zu werden und auf der anderen Seite auf die rechtlichen Rahmenwerke eingehen, die es speziell auch zum Thema Datenschutz und Sicherheit gibt.

Inhalte

  • Was ist KI und warum bietet KI ein so großes Potenzial im Projektmanagement?
  • Wie KI einen Live-Status des Projekts generiert
  • Rechtliches und normatives Regelwerk
  • Noch zu überwindende Hürden

Referenten: Marc Bollmann, Technologieberater, Senior Consultant, INVENSITY Dr. Marc Großerüschkamp, Principal Consultant & Leiter INVENSITY Technology Hub

16.30 Uhr

Zusammenfassung, Diskussion und Verabschiedung der Teilnehmenden (Ende)

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Sichern Sie sich jetzt einen Platz für einer der bedeutendsten Veranstaltung im Projektmanagement im Norden Deutschlands.

✔ Spannende, informative Vorträge von Top-Experten

✔ Entscheidende Impulse und inspirierende Praxisbeispiele

✔ Interaktionen und Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe

✔ Gemeinsam Neues lernen und Wissen mit anderen teilen

✔ TOP-Weiterbildung im Projektmanagement

Jetzt zur Konferenz anmelden!

Gruppen-Pakete mit Rabatt schon ab 4 Personen!

Bei Anmeldung von mehreren Teilnehmenden erhalten Sie Ermäßigungen bis zu 30 %!

Hier Gruppenrabatt anfragen!

8 PDUs für zertifizierte Project Manager Professionals (PMP®)

Sie können für Ihre Re-Zertifizierung 8 PDUs an das PMI® reporten (PMI Talent Triangle®) bzw. Sie sammeln 8 Stunden Weiterbildung für den Erhalt Ihrer IPMA/GPM-Zertifizierung.

Rückblick: das war die 7. PM-Konferenz am 22./23. Mai 2023

Gruppenfoto Kayenta pm-day
Foto: Über 100 Teilnehmende nahmen am Event im Mai 2023 teil

Zwei Tage der Begegnung und des Austauschs für Projektverantwortliche.

In Hamburg ging es am 22. und 23. Mai 2023 wieder um die aktuellen Trends im Projektmanagement.

Über 100 Projektverantwortliche trafen sich im Hotel Hafen Hamburg, um sich über aktuelle und zukünftige Methoden, Techniken und Soft Skills auszutauschen.

Danke an alle Referenten und Teilnehmer für diese erlebnisreichen und informativen Tage in toller Atmosphäre. Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht!

Informative und inspirierende Vorträge auf der Projektmanagement-Konferenz 2023

8. Projektmanagement-Konferenz 2024 (PM-Day)

Endecken Sie neue Horizonte für Ihren Projekterfolg.

Nehmen Sie jetzt die Herausforderungen für die Projekte von morgen an!

Ihr Kontakt zu uns

Wiebke Plewa
Leiterin Kundenservice

Haben Sie Fragen? Ich berate Sie gerne! Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir. Ich freue mich über Ihre Nachricht.

Kayenta Logo
KAYENTA® Training und Beratung
Abendrothsweg 73
20251 Hamburg
Telefon.: +49 40 370 80 155
E-Mail: kontakt@kayenta.de
KAYENTA Training Projektmanagement hat 4,70 von 5 Sternen 1868 Bewertungen auf ProvenExpert.com
© 2024 KAYENTA® Training und Beratung | Impressum | Datenschutz | AGB | Telefon.: +49 40 370 80 155