Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldung/Vertragsabschluss
Anmeldungen können schriftlich per Brief, Fax, E-Mail, Internet mit Formblatt oder auch formlos erfolgen. Die Anmeldebestätigung erhalten Sie rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung. Ihre Daten werden für interne Zwecke elektronisch gespeichert. Ihre Anmeldung ist verbindlich.

Vertretung
Selbstverständlich können Sie Ihre Anmeldung auf einen anderen Mitarbeiter des Unternehmens übertragen. Ihnen entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Rücktritt /Stornierung
Sie können jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Stornierungen seitens des Teilnehmers/Auftraggebers müssen schriftlich erfolgen. Bis 4 Wochen vor Beginn einer Veranstaltung werden EUR 90,00 zzgl. ges. MwSt. Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt. Bei späterem Rücktritt sind die vollen Teilnahmegebühren zu bezahlen. Dies gilt auch bei Nichterscheinen des angemeldeten Teilnehmers.

Absage von Veranstaltungen
Wir behalten uns vor, auch bestätigte Veranstaltungen aus organisatorischen oder sonstigen wichtigen Gründen (z. B. bei geringer Teilnehmerzahl) bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn abzusagen. Wir bemühen uns jedoch in diesem Fall, Alternativen anzubieten. Bei Ausfall der Veranstaltung - z. B. bedingt durch höhere Gewalt -  können gegenüber der KAYENTA keine Regressansprüche geltend gemacht werden.

Firmenschulung / Inhouse-Training
Aufträge an die KAYENTA zur Durchführung von Firmenschulungen sind bindend. Bei Nicht-Durchführung oder vorzeitigem Abbruch ist der volle Rechnungsbetrag fällig.

Preise
Es gelten die Konditionen der zum Zeitpunkt der Veranstaltungsdurchführung gültigen Preisliste. Bei Firmenveranstaltungen und vergleichbaren Veranstaltungen sowie Consultingleistungen gelten die Konditionen des dedizierten Angebotes bzw. der Auftragsbestätigung. Ein Nicht-Erscheinen bzw. eine nur zeitweise Teilnahme an einer Veranstaltung berechtigt nicht zur Seminarpreisminderung. Alle Preise verstehen sich zuzüglich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Kursgebühr wird sofort bzw. spätestens nach Veranstaltungsende fällig und ist auf das Konto der KAYENTA zu überweisen, die Preise sind grundsätzlich netto aufgeführt.

Trainingsdurchführung
Der Veranstaltungsort ist in der aktuellen Trainingsbeschreibung oder im Bestätigungsschreiben angegeben, bei Firmenveranstaltungen im Angebot bzw. der Auftragsbestätigung. Verlegungen des Seminarortes sind vorbehalten. Die Trainings beginnen in der am 1. Tag um 10:00 Uhr und umfassen 8 Unterrichtsstunden à 45 Minuten pro Tag. Es gelten die Angaben der Anmeldebestätigung.

Wenn nichts anderes vereinbart ist, gilt die Mindestteilnehmerzahl bei 3 Teilnehmern. Findet das Training nicht statt, wird die vorab gezahlte Gebühr an den Besteller zurücküberwiesen.  KAYENTA haftet für keine weiteren Kosten, die im Zusammenhang eines stornierten Kurses anfallen.

Kündigung
Eine Kündigung muss schriftlich erfolgen. Die Kosten werden, wie oben angeführt, berechnet.

Haftung
KAYENTA haftet dem Teilnehmer/Auftraggeber gegenüber nur für vorsätzliches und grob fahrlässiges Verhalten, gleich aus welchem rechtlichen Grund. Die persönliche Haftung von Mitarbeitern oder Unterauftragnehmern, die als Erfüllungsgehilfen der KAYENTA tätig geworden sind, ist ausgeschlossen. Die KAYENTA haftet weder für mittelbare Schäden (z. B. Folgeschäden, reine Vermögensschäden oder entgangenen Gewinn) noch für Verlust von Daten und/oder Programmen. Es werden alle möglichen Schadensersatzansprüche gegen die KAYENTA ausgeschlossen. Für die vom Teilnehmer/Auftraggeber während einer Schulung eingebrachte Sachen kann keine Haftung übernommen werden.

Wird in Firmenveranstaltungen ein System des Auftraggebers für die praktischen Übungen genutzt, erkennt der Auftraggeber an, dass er dafür allein verantwortlich ist, dass vor Beginn der Schulung alle geeigneten Maßnahmen ergriffen werden, um seine Programme und Systeme gegen einen dauerhaften Verlust abzusichern. Der Auftraggeber erklärt sich weiterhin damit einverstanden, dass Auftragnehmer keinerlei Haftung für den Verlust von Programmen oder Daten auf den Computersystemen des Auftraggebers übernimmt, die während oder nach der Schulung eintreten.

In diesem Vertrag sind alle Rechten und Pflichten geregelt. Änderungen bedürfen der Schriftform.

Erklärung zum Datenschutz - Datenschutzbestimmungen

Nutzungsbedingungen für E-Learning-Angebote