Kostenplanung

Die Kostenplanung dient im Projektmanagement zur Abschätzung der anfallenden Kosten beziehungsweise des Aufwands. Sowohl für einzelne Arbeitspakete oder Vorgänge als auch für das gesamte Projekt ist diese Planung wichtig. Das Ziel ist, sicherzustellen, dass die Kosten innerhalb des Projektbudgets liegen.

Häufig gestaltet sich die Planung der Kosten aufgrund einer fehlenden genauen Leistungsbeschreibung als schwierig, eine grobe Abschätzung des Aufwands ist dennoch unverzichtbar. Nur so kann überhaupt festgestellt werden, ob ein Projekt überhaupt möglich beziehungsweise sinnvoll ist.

Am Anfang des Projekts ist die Beeinflussung der Kosten am größten, weswegen die Definition da besonders wichtig ist. In späteren Phasen des Projekts muss die Kostenplanung dann durch eine detaillierte Kostenkalkulation ersetzt werden.

Für die Planung wird der Einsatzmittelbedarf pro Arbeitspaket ermittelt und in einer Bedarfsübersicht zusammengeführt. Außerdem werden die benötigten Sachmittel-Ressourcen zeitlich festgelegt. Das Ergebnis der Kostenplanung ist das Projektbudget. Dieses wird dann angepasst, wenn sich der Leistungsumfang ändert, eine bessere Schätzung realistischere Werte liefert oder wenn die Plankosten für eine konkrete Aufgabe oder ein Paket überschritten werden.

Zurück