Initialisierungsphase

Die Initialisierungsphase im Projektmanagement geht oftmals einher mit der Findung der Projektidee.

Eine erste Vorstellung vom Projekt ist bereits vorhanden, aber viele Fragen und Grundlagen sind noch ungeklärt. Ziel ist es nun, die Projektidee in ausreichendem Detaillierungsgrad zu beschreiben und alle Informationen zusammenzutragen, die wichtig sind, um zu entscheiden, ob ein Projekt grundsätzlich durchführbar ist.

Im Prozessmodel der DIN 69901-2 wird die Initialisierungsphase als erster Abschnitt eines Projektes explizit genannt. Die vier Teilabschnitte dieser Phase befassen sich mit der Projektfreigabe, den Zuständigkeiten, der Wahl des verantwortlichen Projektmanagers und einer ersten Skizze der Ziele des Projektes.

Man sieht - die Initialisierungsphase ist noch auf einem recht oberflächlichen Level. Das ist bewusst so gewählt und für diese Phase sollte auch nicht zu viel Zeit verwendet werden. Denn unter Umständen wird festgestellt, dass das Projekt in dieser Form nicht realisierbar ist. Durch einen vernünftigen Ressourceneinsatz in dieser Phase wird vermieden, dass zu viel Zeit und Kapital in ein nicht durchführbares Projekt investiert werden.

Zurück