20 Jahre Kayenta

Führung

Neben den Kontrollfunktionen im Rahmen eines Projektes, wie zum Beispiel der Steuerung aller Projektaktivitäten und dem entsprechenden Finanzmonitoring, liegt die zentrale Aufgabe der Führung eines Vorhabens bei der Entscheidungsfindung. Gerade bei komplexeren Projekten müssen Entscheidungen oftmals in kürzester Zeit und mit nur begrenzt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen werden.

Eine gute Führung zeichnet sich nicht nur dadurch aus, dass sie ein Vorhaben stets in seiner Ganzheit und unter Berücksichtigung des jeweiligen Kontextes kontinuierlich evaluiert und allfällige Anpassungsmaßnahmen vornimmt, sondern auch dadurch, dass sie eine Orientierungshilfe für Mitarbeiter bzw. weitere Entscheidungsträger darstellt. Vor allem im Falle von größeren Vorhaben, an denen mehrere Interessenvertreter und Mitarbeiter beteiligt sind, ist eine klar definierte Steuerungsstruktur unabdingbar.

Auch in Konfliktsituationen, sei es innerhalb des eigenen Projektteams oder im Umgang mit Kunden bzw. weiteren Stakeholdern, kommt der Führung eines Projekts oftmals auch eine vermittelnde und somit entscheidende Rolle zu. In solchen Situationen sind eindeutige Kommunikationsstrukturen sowie im Vorfeld eines Vorhabens eindeutig definierte Kommunikationskanäle entscheidende Faktoren für eine effiziente Steuerung eines Vorhabens.

Kommunikation
Kommunikationsplan

 

Fachartikel
Kommunikation in Projekten

Seminar
Projekt-Teams erfolgreich führen

Zurück