20 Jahre Kayenta

Earned Value Management

Das Earned Value Management (EVM) hilft dabei, bei Projekten Kosten, Termine und Leistung im Überblick zu behalten. Diese drei Kennzahlen ergeben zusammen das sogenannte magische Dreieck und sind maßgeblich für den Status des Projekts.

Mithilfe der Earned Value Analyse (EVA), oft auch Leistungswertanalyse oder Arbeitswertanalyse genannt, werden die drei Kennzahlen aus dem magischen Dreieck betrachtet.

Davon ausgehend erstellt man eine Trendanalyse. Indem man Plan- und Ist-Werte vergleicht, kann man den Fortschritt des Projekts bewerten. Das Earned Value Management liefert so Prognosen für das Projektende sowie die voraussichtlichen Kosten. Eine wichtige Grundlage für die Berechnungen ist der sogenannte Earned Value, der den aktuellen Wert des Produkts beziffert. Er ergibt sich aus der Summe der Aufwände für den Leistungsumfang an einem bestimmten Stichtag.

Vor allem bei größeren und komplexeren Projekten ist das Earned Value Management unverzichtbar, um den Projektstatus im Auge zu behalten und möglichst genaue Prognosen abgeben zu können.

Die Daten aus der EVA dienen als Grundlage für die Kommunikation mit dem Auftraggeber oder den Stakeholdern.

Zurück