20 Jahre Kayenta

Projektbüro

Das Projektbüro gilt als wichtiger Bestandteil eines vollständigen Projektmanagement-Teams. Im Rahmen dieser Zugehörigkeit übernimmt das Büro entwicklungsbetreuende und begleitende Aufgaben, in der Regel nur für ein Projekt. Auf diese Art und Weise wird eine Entlastung des Kern-Projektteams erreicht, das sich gänzlich auf seine eigentlichen Aufgabenbereich konzentrieren kann.

Bei den genauen Zuständigkeiten und Kompetenzen herrscht jedoch im Projektmanagement keinesfalls Einigkeit. Dementsprechend kann ein Büro in einer Firma gänzlich anders agieren als bei einem anderen Unternehmen.

Zu unterscheiden ist das Projektbüro ebenfalls vom sogenannten PMO, dem Project Management Office, dessen Tätigkeitsfelder zumeist doch deutlich weiter gesteckt sind. Darüber hinaus arbeiten PMOs immer projektübergreifend, um die flankierenden Aufgabenbereiche standardisiert abwickeln zu können.

Ein weiteres Charakteristikum des Projektbüros ist seine zeitliche Befristung auf einen begrenzten Zeitraum, dessen Ende zumeist logischerweise mit dem Abschluss des Projektes zusammenhängt. Bei der Zusammensetzung ist aufgrund der nicht zu unterschätzenden Schwierigkeit der Aufgaben auf eine dementsprechende Qualifizierung der Mitarbeiter als ausgebildeter Projektmanager zu achten. Zudem werden häufig Moderatoren und Coaches für die Abhaltung von Workshops und Schulungen rekrutiert. Besondere Bedeutung genießt das Projektbüro vor allem in der Einführungsphase des Projektmanagements in den jeweiligen Unternehmen.

Zurück