Wissensmanagement

Wissensmanagement umfasst den Erwerb von Wissen sowie seine Speicherung und Vernetzung. Vernetzung bedeutet, das Wissen allen in diesem Kontext relevanten Personen zur Verfügung zu stellen.

Das Wissensmanagement hat dem Projektmanagement das gesamte für das Projekt relevante Wissen zur Verfügung zu stellen und bereitet damit die Weichenstellung für den weiteren Projektverlauf vor.

Dem Wissensmanagement obliegt neben operativen Aufgaben auch die Umsetzung strategischer Maßgaben. Wie ist das vorhandene Wissen zu nutzen und in welche Richtungen soll es weiter entwickelt werden? Unverzichtbar für einen erfolgreichen Projektverlauf bleibt jedoch der direkte Wissensaustausch und -abgleich unter den Projektbeteiligten. Dafür hinreichend Raum zu schaffen, ist Aufgabe des Projektverantwortlichen. Das persönliche Gespräch, das Rückfragen erlaubt und assoziative Vernetzungen und Ideen befördert, bleibt unerlässlich.

Im Unterschied zum Informationsmanagement, das einzelne Informationen speichert, verarbeitet und verteilt, wird Wissen als bereits vernetze Informationen definiert. Eine neue Information führt erst dann zu einer Wissenserweiterung, wenn ein entsprechendes Vorwissen in diesem Bereich gegeben ist.

Zurück