Soziale Kompetenz

Der Begriff "Soziale Kompetenz" bezeichnet ein Komplex von Fertigkeiten und Fähigkeiten, die in Kommunikations- und Interaktionssituationen dazu eingesetzt werden, sowohl die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen und reflektieren zu können, als auch die Bedürfnisse aller Beteiligten erkennen und in die Entscheidungs- und Handlungsprozesse einfließen lassen zu können.

Die soziale Kompetenz steht dabei in einem engen Verhältnis zur sozialen Intelligenz, jener Intelligenzdimension, die Empathievermögen und die Fähigkeit, sich in sozialen Situationen angemessen und unter Berücksichtigung der Gefühle und Bedürfnisse anderer zu verhalten, miteinschließt.

Im Projektmanagement kommt der sozialen Kompetenz aller handelnden Personen und vor allem jener Mitarbeiter, die Leitungsfunktionen innehaben, eine große Bedeutung zu.

Die soziale Kompetenz der Akteure ist bedeutend für Gruppen- und Beziehungsdynamik, für Vertrauen und Motivation, für Führungsstil, Feedback und Problembewusstsein und stellt somit ein Feld dar, das in hohem Maße für die Qualität der Zusammenarbeit ausschlaggebend ist. Der sozialen Komponente kommt große Bedeutsamkeit für das erfolgreiche Gelingen des gesamten Projektes zu.

Zurück