1998
2019
2
1
Jahre

Zeitmanagement und Selbstorganisation: 6 Tipps, um trotz überfülltem Schreibtisch den Einstieg in den Feierabend voll zu genießen!

Es ist schon später Nachmittag, doch die Liste Ihrer unerledigten Aufgaben ist lang und Sie sind höchst unmotiviert, unzufrieden oder gar verspätet in den Feierabend zu gehen.

2. Projektmanagement-Fachkonferenz

am 17. und 18. Juni 2019 in Hamburg

Wertvolle Impulse, Workshops, Praxis- und Erfahrungsberichte zu (agilen) Projekten sowie intensiver Austausch auf Augenhöhe.

Sichern Sie sich jetzt einen der letzten freien Plätze!

Hier informieren!

Hier kommen sechs Instant-Tipps, wie Sie Ihre Feierabendlaune retten:

1. Überdenken Sie Ihre Prioritäten

Hand aufs Herz, Arbeit kommt immer nach! Wenn Sie in die Hektikfalle geraten, werden Sie nur fahrig und müssen die Flüchtigkeitsfehler später wieder ausbügeln. Fragen Sie sich: Was kann ich beruhigt liegen lassen? Wen könnte ich um Aufschub bitten? Welche Arbeit muss wirklich heute noch fertig werden?

2. Fordern Sie Unterstützung an

Wer kann Ihnen helfen bei den Aufgaben, die unbedingt noch bis heute Abend zu erledigen sind? Nicht lange fackeln: Anrufen, aktiv um Hilfe bitten und dankbar eine Gegenleistung anbieten.

3. Geben Sie sich früher frei als sonst

Ja, richtig gelesen! Gehen Sie einfach früher als sonst! Doch zuvor investieren Sie noch eine halbe Stunde in die Detailplanung der nächsten Tage, insbesondere morgen.

Legen Sie konkret fest, was Sie direkt morgens früh erledigen, noch bevor Sie Ihre E-Mails lesen. Damit schaffen Sie sich einen Freiraum, der entlastet und den heutigen Feierabend sicherstellt.

4. Entschleunigen Sie – und zwar JETZT, nicht erst heute Abend

Machen Sie Pause: raus an der frischen Luft, sich bewegen, bewusst durchatmen, etwas essen, einen Klönschnack halten – was immer Ihnen gut tut!

Oder arbeiten Sie für die nächste halbe Stunde wie im Zeitlupen-Tempo weiter. Gaaaaanz langsam! Achten Sie parallel auf Ihre Atmung oder spüren Sie, wie Ihr Hintern auf dem Bürostuhl aufliegt.

Diese geteilte Aufmerksamkeit erdet uns und hilft letztlich, sich besser zu konzentrieren. Danach werden Sie schwungvoll den Feierabend-Endspurt schaffen. Ganz bestimmt!

5. Vergeben Sie sich Fleißpünktchen

Für alles, was Sie ab jetzt noch schaffen, malen Sie sich einen kleinen Smilie auf einen Zettel. ;-)

Das Prinzip dabei: Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit weg von dem Stapel der noch unerledigten Dinge hin zu all dem, was Sie schaffen! Denn auch diesen Feierabend haben Sie sich redlich verdient, oder?

6.    Belohnen Sie sich – am besten reichlich

Manchen reicht es schon, erledigte Aufgaben abzuhaken, fett durchzustreichen oder den Zettel genüsslich zu zerknüllen, auf dem die Aufgabe notiert war. GESCHAFFT!

Oft funktioniert der Trick, sich selbst zu verwöhnen noch besser: „Wenn ich das noch schaffe, lade ich mich und meinen Schatz heute zum Italiener ein!“ Das ist doch gleich viel motivierender als die Aussicht, nach Feierabend noch hektisch den Einkauf managen zu müssen.

Sie haben es sich verdient!

Womit belohnen Sie sich für Ihren Einsatz am heutigen Tag?

Verpassen Sie keinen Blog-Beitrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Projektmanagement-Wissen aktuell!

Newsletter abonnieren

Über den Autor

Werner Plewa
[email protected]
Projektmanager, Experte für berufliche Weiterbildung und Personalentwicklung. Kontaktanfrage gerne auch bei XING:

Werner Plewa

Unsere Seminarempfehlung

Zeitmanagement und Selbstorganisation im Projekt

Ziele ohne Zeitdruck erreichen, Prioritäten setzen, Stress vermeiden!