Präsentationen visuell unterstützen: Flipchart, Power Point oder Pinwand?

Präsentationen und MS PowerPoint scheinen zusammen zu gehören wie Pech und Schwefel. Dabei gibt es gute Gründe, auch einmal andere Mittel zur Visualisierung zu wählen. Der Standard aus dem Hause Microsoft hat schließlich nicht nur Vorteile.

Stärken Sie Ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen!

Entwickeln Sie Ihre Stärken und Potentiale weiter. Bilden Sie sich weiter in unseren Trainings - erfrischend, intensiv, praxisnah.

Hier informieren!

Erfolgreich präsentieren

Als Projektleiter wollen Sie Ihre Team-Meetings effizient gestalten und bei Präsentationen motivierend und überzeugend wirken.

70 Prozent Ihrer Zuhörer sind visuell veranlagt und nehmen eine bildhafte Unterstützung einer Präsentation dankbar an. Daher sollten Sie die Inhalte Ihrer Präsentation visualisieren.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Haben alle Beteiligten ein gemeinsames Bild, dann haben sie von einem Sachverhalt auch ein gemeinsames Verständnis. 

Es muss jedoch nicht immer MS PowerPoint sein. Auch das Flipchart und die Pinwand haben ihre besonderen Stärken.

Schauen Sie doch mal nach:

MS PowerPoint - Präsentation mit Beamer

Pro

  • Problemloser Transport.
  • Effektvolle Einspieler sind möglich - Multimedia-Dateien lassen sich leicht einbinden.
  • Geeignet für ein großes Publikum.
  • Präsentationen können mehrfach verwendet und mit geringem Einsatz angepasst werden.
  • Die Präsentation als solche dient als “roter Faden” im Vortrag.
  • Professionelle Optik – unabhängig von der persönlichen Handschrift.
  • Erwarteter Standard. Wirkt bei sinnvollem Einsatz kompetent und “up to date”.

Contra

  • Technik aufwändig, teuer und störungsanfällig.
  • Häufig ist es erforderlich, den Raum zu verdunkeln.
  • Nach wie vor haben Präsentatoren Probleme damit, das Tool souverän zu bedienen.
  • Die Aufmerksamkeit der Zuhörer lässt schnell nach.
  • Die Technik zieht die Aufmerksamkeit auf sich, der Präsentator tritt in den Hintergrund.
  • “Schon wieder MS PowerPoint”: Der Einsatz des Standards kann langweilig wirken.
  • Präsentationsfolien eignen sich nicht als Handout. Zusätzliche Unterlagen sind erforderlich.

Flipchart

Pro

  • Die Handhabung erklärt sich von selbst.
  • Die Informationen auf dem Flipchart sind permanent verfügbar.
  • Ein Visualisieren während des Vortrags ist möglich.
  • Der Präsentator ist unabhängig von einem möglichen Ausfall der Technik.
  • Charts können vorab vorbereitet und mehrfach verwendet werden.
  • Gut gestaltete Charts geben der Präsentation eine persönliche Note und können sehr professionell wirken.
  • Der Präsentator genießt mehr Aufmerksamkeit als bei einem Einsatz von Computertechnik.
  • Flipcharts sind eine Alternative, da sich eine gewisse MS-Power-Point-Müdigkeit eingestellt hat.

Contra

  • Gestaltung und eine gut lesbare Schrift müssen geübt werden.
  • Korrekturen sind schwierig. Ergänzungen passen manchmal nicht mehr auf das Blatt.
  • Handouts müssen eigens entwickelt werden. Alternativen sind Abschreiben oder Abfotografieren.
  • Der Einsatz von Flipcharts ist nur bei kleinen Gruppen geeignet.
  • Flipcharts sind unpraktisch für den Transport.

Pinwand

Pro

  • Meinungen, Stimmungen oder Eindrücke zu sammeln und zu ordnen ist besonders einfach.
  • Die Pinwand lässt viel Spielraum zum Komponieren und Verändern.
  • Plakate können vorbereitet werden.
  • Die Ergebnisse wachsen simultan mit der Präsentation.
  • Das Mitgestalten aktiviert die Zuhörer.
  • Die Informationen sind während der ganzen Präsentation verfügbar.

Contra

  • Transport, Aufbau, Material: Die Logistik ist aufwändig.
  • Pinwände sind nur für kleine Gruppen bis 20 Mitarbeiter geeignet.
  • Das Beschriften der Karten will geübt sein …
  • … ebenso wie die Handhabung der Karten.
  • Die Pinwand eignet sich für eine vorbereitende Darstellung und für eine begleitende Entwicklung der Informationen.

Übersättigung und Ablenkung sind aus unserer Sicht die stärksten Argumente gegen den Einsatz einer Präsentationssoftware: Die Technik lenkt die Aufmerksamkeit vom Präsentator weg.

Deshalb empfehlen wir einen punktuellen, zielgerichteten Einsatz der Software oder einen Mix aus verschiedenen Visualisierungsmitteln.

 

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Projektmanagement-Wissen aktuell!

Newsletter abonnieren

Unsere Seminarempfehlung

Professionell moderieren und präsentieren für Projektleiter

Präsentationen und Moderationen erfolgreich durchführen