Gesellschaft für Projektmanagement (GPM)

Die Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement (GPM) mit Sitz in Nürnberg ist der nationale Fachverband für Projektmanagement.

Die GPM organisiert sich unter der Dachorganisation IPMA (International Project Management Organisation). Diese Verbindung garantiert die Einhaltung von internationalen Standards und die Verknüpfung mit aktuellen Themengebieten aus aller Welt.

Möglich ist die persönliche und aktive Mitgliedschaft; aber auch Firmen- und Organisationsmitgliedschaften sind von der Satzung vorgesehen. Ehrenmitglieder haben sich durch ihr besonderes Engagement für den Verein ausgezeichnet.

Bei den institutionellen Mitgliedern handelt es sich branchenübergreifend um Unternehmen und auch öffentliche Einrichtungen, die die Bedeutung des Projektmanagements zur Umsetzung von Maßnahmen und Realisierung von Zielen erkannt haben. Die Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement (GPM) bündelt und kanalisiert Erfahrungswerte und ist aktiv in Forschung und Weiterentwicklung dieser Organisationsform. Themenspezifische Seminare, Coachings und Weiterbildungen gehören zu ihren kontinuierlichen Angeboten. Sie ist strukturiert in Wahlbezirke, die jeweils einem Bundesland entsprechen. Jeder Bezirk wählt Delegierte, die auf den Delegiertenversammlungen, die mindestens einmal jährlich einberufen werden, zentrale Entscheidungen des Verbands mitbestimmen.

 

 

Zurück