Was den ersten Eindruck bestimmt, hängt auch von der Situation ab

Feedback: So wirken Sie auf andere

Können Sie sich noch an die Diskussion um Michelle Obamas Augenbrauen erinnern? Sie wachsen von Natur aus winklig, was ihrem Blick etwas Hartes, Zorniges, ja Böses gibt. So jedenfalls ging die Diskussion. Schließlich hat die Frage eine solche Welle geschlagen, dass sich die Präsidenten-Gattin zu kosmetischen Maßnahmen veranlasst sah. Heute sieht man sie mit feinen, elegant gezupften Bogen.

Stärken Sie Ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen!

Entwickeln Sie Ihre Stärken und Potentiale weiter. Bilden Sie sich weiter in unseren Trainings - erfrischend, intensiv, praxisnah.

Hier informieren!

Wie konnte das passieren? Ist diese hervorragend ausgebildete, selbstbewusste Frau vor der dumpfen Gefühligkeit der Massen eingeknickt?

Unser Urteil darf ruhig etwas weniger hart ausfallen. Für die frühen Menschen war es überlebenswichtig, Freund von Feind zu unterscheiden – und zwar in kürzester Zeit. Dieses Erbe tragen wir bis heute mit uns und beurteilen andere innerhalb von 90 Sekunden.

Der Erfolg steht uns ins Gesicht geschrieben

Mit unserer Einschätzung liegen wir meist gar nicht so schlecht. Das PM-Magazin berichtet von einem Test, bei dem Probanden innerhalb von 100 Millisekunden den Wahlerfolg von Politikern einschätzen mussten. Tatsächlich entschieden die Probanden mehrheitlich richtig. Meist stimmt also der erste Eindruck. Manchmal allerdings auch nicht. In beiden Fällen halten wir zäh an unserer Meinung zu einer Person fest.

Was den ersten Eindruck bestimmt, hängt auch von der Situation ab. Die Bekleidung hat in einem Geschäftsumfeld eine andere Bedeutung als im Privaten. Unabhängig von solchen Randbedingungen sind Eindrücke wie die Glaubwürdigkeit. Ein aufgesetztes Lächeln in einem eigentlich desinteressierten Gesicht fällt immer auf. Dafür haben Menschen ein feines Gespür. Auch die Stimme hat eine große Bedeutung: Tonlage, Sprechgeschwindigkeit und Ausdrucksfähigkeit geben uns Auskunft über Selbstsicherheit und Intelligenz.

Den ersten Eindruck steuern

Vieles können Sie beeinflussen, wenn Sie sich nur über Symbole und ihre Wirkung bewusst sind. Wenn Sie Menschen führen, häufig präsentieren oder im Verkauf tätig sind, dann nimmt der erste Eindruck, den sie vermitteln, großen Einfluss auf Ihren beruflichen Erfolg. Umso wertvoller ist das Feedback, das Sie von anderen bekommen. Nur so können Sie Ihre Stärken und Ihre Wirkung einschätzen und herausfinden, welches Verhaltensrepertoire wirklich zu Ihnen passt.

Unsere Seminarempfehlung

Soziale Kompetenzen für Projektleiter und -manager

Erfolgreicher Umgang mit sich und anderen: Social Skills!