Erfolgreiche Projekte: Was Projektleiter motiviert

Alle reden von der Motivation im Team. Keiner spricht vom Projektleiter: Wie schafft er es, seine Motivation auf einem hohen Niveau zu halten?

Projektmanagement-Trainings: erreichen Sie Ihre Projektziele!

Erfolgreich Projekte planen, leiten und abschließen. Fundiertes PM-Wissen von den Grundlagen bis zur Zertifizierung - praxisnah, intensiv, kompetent.

Hier informieren!

Der Beruf des Projektleiters hat anerkannt seine Härten. Selten wird darüber gesprochen, was Projektleiter für ihre anspruchsvolle Aufgabe motiviert und wie sie ihre Motivation vor Verschleiß schützen.

Eine Ausnahme macht die GPM Gesellschaft für Projektmanagement. In einer Studie von 2013 hat sie Projektleiter nach ihren Anforderungen, Erwartungen und Wünschen gefragt. Die Ergebnisse hat sie mit Befragungen aus den Jahren zuvor abgeglichen:

  • Den befragten Projektleitern ist die Kompetenz wichtiger als die Karriere.
  • Ein guter Informationsfluss ist ihnen wichtiger als finanzielle Ressourcen.
  • Für die Belastungen im Projekt erwarten Projektleiter Anerkennung, ein angenehmes Arbeitsumfeld und eine Unternehmenskultur, die zu den eigenen Werten passt.

Geld ist nicht die Hauptsache. Vielmehr wird ein starker persönlicher Antrieb erkennbar sowie der Wunsch nach einer fördernden Umgebung und Wertschätzung.

Projektleiter geben der eigenen Motivation und Begeisterung ein hohes Gewicht

In einem etwas anderen Licht erscheint die Motivation von Projektleitern in einer Untersuchung  aus dem Jahr 2010. Sie entstand in der Zusammenarbeit von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin mit der GPM. In dieser Untersuchung gaben die Projektleiter folgenden Punkten ein hohes Gewicht:

  • motivierten und zufriedenen Mitarbeitern
  • der gegenseitigen Unterstützung von Projektleitern
  • der zeitnahen Information und Rücksprache bei Problemen
  • der Bedeutung der eigenen Motivation und Begeisterung

Projektleiter schätzen ihre eigene Motivation und Begeisterung als wichtig ein. Die Betonung dieses Punktes werten die Autoren als Zeichen für „ein hohes Bewusstsein der Selbstwirksamkeit“.

Stärkt die Motivation von Projektleitern: Glaube an die Selbstwirksamkeit

Die sogenannte „Selbstwirksamkeitserwartung“ ist ein Begriff aus der Psychologie und steht - vereinfacht gesprochen - für den Glauben „es schon zu schaffen“.

Ein Mensch, der daran glaubt , sein Ziel erreichen zu können, ist stark motiviert. Umgekehrt ist ein Mensch, der nicht an seine Fähigkeiten glaubt, schwerlich für ein komplexes Projekt mit unvorhersehbaren Entwicklungen geeignet wie es typsich im Projektgeschäft ist.

Die Selbstwirksamkeitserwartung ist nicht der einzige Motivationsfaktor für Projektleiter, aber ein wichtiger. Zudem ist er einer, für den ein Projektleiter etwas tun kann. Der Glaube an die Selbstwirksamkeit steigt

  • mit Übung und Erfahrung. Ängste und Hemmungen bauen sich auf Basis von Erfolgserlebnissen und Routine ab. Scheuen Sie sich deshalb nicht, Ihre Aufgabe anzupacken.
  • mit Beobachtung: Projektleiter stärken sich, indem sie sich mit guten Beispielen und Vorbildern beschäftigen. „Wenn der das kann, kann ich das auch“, ist das Gefühl, das die Selbstwirksamkeitserwartung steigert.
  • Positive Erwartungen: Positive Erwartungen fördern die Entwicklung in Richtung des erwünschten Ziels. Die „selbsterfüllende Prophezeiung“ hat sich in vielen Untersuchungen bestätigt.

Die Arbeit tun, die Augen nach Anregungen offen halten und Gutes erwarten verbindet demnach eine Haltung und zugleich ein Verhalten, das Projektleitern hilft, ihre Motivation auf einem hohen Niveau zu halten.

 

Bild: © Ivelin Radkov / fotolia.com

Unsere Seminarempfehlung

Projekt-Teams erfolgreich führen

Laterale Führung und Kommunikation für Projektleiter


Projektmanagement: Projekte gesund managen

Widerstandsfähig und gelassen in der Projektarbeit!