1998
2019
2
1
Jahre

Change Management Tipp #1: Führen im Wandel

Drei Schlüsselkompetenzen für Führungskräfte im Change Management: Widersprüche aushalten, Überflüssiges weglassen und Menschen gewinnen.

Als Führungskraft sind Sie ständig mit Widersprüchen konfrontiert, ganz besonders in Zeiten des Change Managements.

Es wird Ihnen nicht gelingen, die Widersprüche aufzulösen. Vielmehr ist es Ihre Aufgabe, in jeder Situation zu entscheiden, welche Alternative Sie betonen.

Der Personalpsychologe Oswald Neuberger hat eine Liste der 13 Dilemmata in der Führung aufgestellt:

Widersprüche aushalten - Anforderung im Change Management

1. Mittel oder Zweck
Betrachten Sie Ihre Mitarbeiter als „Kostenfaktor“ und „Leistungsträger“ oder steht „der Mensch im Mittelpunkt“?

2. Gleichbehandlung aller oder eingehen auf den Einzelfall
Setzen Sie auf Gerechtigkeit und die Anwendung allgemein bekannter Regeln oder nehmen Sie Rücksicht auf den Einzelfall?

3. Distanz oder Nähe
Wahren Sie Distanz oder lassen Sie Freundschaft oder gar Verbrüderung zu?

4. Fremdbestimmung oder Selbstbestimmung
Setzen Sie auf enge Kontrolle und Lenkung oder auf Entfaltungsmöglichkeiten, Dezentralisierung und Selbständigkeit?

5. Spezialisierung oder Generalisierung
Wollen Sie Fachmann sein, um kompetente Entscheidungen fällen zu können, oder legen Sie mehr Wert auf den Überblick und die Zusammenhänge?

6. Gesamtverantwortung oder Einzelverantwortung

Sehen Sie sich in der Gesamtverantwortung für Ihr Team und ziehen die Zuständigkeit an sich oder geben Sie Verantwortung ab und fordern bei Fehlern Rechenschaft ein?

7. Bewahrung oder Veränderung
Betonen Sie Stabilität und Sicherheit oder Flexibilität und Experimentierfreude?

8. Konkurrenz oder Kooperation
Lassen Sie Wettbewerb und ein gewissen Maß an Konflikten zu oder suchen Sie nach Harmonie, Solidarität und Ausgleich?

9. Aktivierung oder Zurückhaltung
Sehen Sie sich in der Rolle des Antreibers und Motivators oder warten Sie Entwicklungen ab?

10. Innenorientiertung oder Außenorientierung
Ist Ihr Team der Mittelpunkt und die Orientierungsgröße oder richten Sie Ihren Blick nach außen und pflegen Kontakte dort?

11. Zielorientierung oder Verfahrensorientierung

Geben Sie die Ziele und Ergebnisse vor oder den Weg dorthin?

12. Belohnungsorientierung oder Werteorientierung
Arbeiten Sie mit Belohnung und Bestrafung oder drängen Sie auf die Verinnerlichung von Werten?

13. Selbstorientierung oder Gruppenorientierung
Verfolgen Sie Ihre eigenen Ziele oder ordnen Sie Ihre Interessen der Gruppe unter?

(Nach Oswald Neuberger, Führen und geführt werden)

Kunst des Weglassens - Fähigkeit im Change Management

Der Auftrag, ein Change Management Projekt zu führen, bedeutet, dass sich etwas Altes überlebt hat. Sie dürfen also überkommene Aufgaben und Prozesse verabschieden.

Machen Sie sich das bitte bewusst, denn als Führungskraft im Change Management kommt ein Mehr an Aufgaben auf Sie zu. Change Management braucht Aufmerksamkeit: In vielen Situationen können Sie sich nicht auf Ihre Routine zurückziehen. Deshalb werden Sie froh sein über alles, was Sie nicht oder nicht mehr tun müssen.

Vor Arbeitsüberlastung im Change schützen Sie sich am besten, indem Sie Überkommenes über Bord werfen und die Möglichkeiten für das Delegieren ausschöpfen.

Menschen gewinnen und überzeugen – Strategie im Change Management

Die schönsten Ideen bleiben Papiertiger in der Schublade, wenn Sie die Menschen in Ihrer Umgebung nicht gewinnen und überzeugen können. Sie müssen mit Ihren Mitarbeitern und allen anderen Betroffenen reden und sie für das Change Projekt gewinnen. Was Ihnen bei dieser Aufgabe hilft:

  • eine positive Grundhaltung
  • die Fähigkeit, Unsicherheit auszuhalten
  • Zugewandtheit, Durchhaltevermögen und Konfliktfähigkeit
  • die Fähigkeit, die Konsequenz des Change für den Einzelnen und das Team zu erfassen
  • die Dynamik des Change Prozesses zu steuern
  • die Mitarbeiterbedürfnisse im Blick zu halten

Konzentration, Kommunikationsfähigkeit und Klarheit über Ihre eigenen Maßstäbe sind für Sie als Führungskraft wertvolle Begleiter in Zeiten, in denen kein Stein auf dem anderen bleibt.

 

 

Bild: © Web Buttons Inc/fotoila.com

Verpassen Sie keinen Blog-Beitrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Projektmanagement-Wissen aktuell!

Newsletter abonnieren

Über den Autor

Werner Plewa
[email protected]
Projektmanager, Experte für berufliche Weiterbildung und Personalentwicklung. Kontaktanfrage gerne auch bei XING:

Werner Plewa