Werner Plewa

Werner Plewa, Geschäftsführer

"Trainings müssen Spass machen" - Interview mit "Mr. KAYENTA" Werner Plewa

Wer sind eigentlich die Köpfe von KAYENTA? Heute stellen wir Ihnen den Gründer und Inhaber Werner Plewa vor.

Stärken Sie Ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen!

Entwickeln Sie Ihre Stärken und Potentiale weiter. Bilden Sie sich weiter in unseren Trainings - erfrischend, intensiv, praxisnah.

Hier informieren!

Was genau macht KAYENTA Training?

Wir sind ein spezialisierter Anbieter für Projektmanagement (Trainings, Coaching und Beratung) im deutschsprachigen Raum - pb klassisch, agil oder hybrid.

Das umfassende Qualifizierungsangebot richtet sich an Fach- und Führungskräfte für Projektarbeit in mittleren und großen Unternehmen aller Branchen.

Wir planen offene und individuelle Inhouse-Trainings und führen sie durch. Unsere Kunden beraten und begleiten wir vom ersten Kontakt über die Beratung, Planung, Organisation, Duchführung bis hin zur Nachbereitung und den Praxis-Transfer.

Wofür steht KAYENTA?

Wir legen großen Wert auf freundlichen und fachkundigen Service. Wer bei uns anruft, bekommt sofort eine  qualifizierte Auskunft zu Inhalten, Seminar-Gestaltung, Formen oder zum Veranstaltungsort. Wir wissen, was wir für eine qualifizierte Bedarfsanalyse fragen müssen, und können unsere Kunden hinsichtlich eines  passenden Seminarkonzepts kompetent beraten.

Was ist Ihre persönliche Aufgabe bei KAYENTA?

Einer meiner Schwerpunkte ist die Qualifizerungsberatung sowie die Auswahl und die Koordination der Trainer für die Besetzung offener Trainings und firmeninternen Schulungen. Jeder Kunde soll den richtigen Trainer an die Hand bekommen. Viele Kunden suchen einen Trainer mit Branchenbezug. Bei mehr als 200 Trainer/innen und über hunderten Seminaren pro Jahr steckt schon ein gutes Stück Koordination darin.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt im regelmäßigen Kundenkontakt, im Marketing und in der Akquise. Dazu gehören zum Beispiel die Angebotserstellung und natürlich die Außendarstellung.

Was hat sich in den letzten Jahren für KAYENTA verändert?

Wir sind vor zwölf Jahren mit EDV-Trainings für IT-Professionals gestartet. 2003 haben wir erstmals mit  Themen rund um die Persönlichkeitsentwicklung experimentiert. Viele Projektleiter haben direkt nach Seminaren zu Projektmanagement und Führung gefragt. So kam es, dass wir die Soft Skills-Themen immer weiter ausgebaut haben. 2016 haben wir uns spezialisiert auf Projektmanagement, da immer mehr Teilnehmer aus der Projektarbeit kommen.

Was tun Sie, damit KAYENTA auch in Zukunft in gutem Fahrwasser bleibt?

Die Welt wird komplexer und digitaler. Der Bildungsbedarf für Unternehmen und deren Mitarbeitern wird steigen. Besonder in der Projektarbeit. Daher richten wir auch in Zukunft unser Angebot an den Bedarf unserer Kunden aus und erweitern regelmäßig das Themenspektrum. Eine Weiterempfehlungsrate von nahezu 100% sagt uns, das wir auf dem richten Weg sind.

Für unser Business benötigen wir motivierte, fachkompetente Trainer und Berater. Die haben wir.  Viele arbeiten schon lange Jahre mit uns sehr gut zusammen. Sie begleiten unserer Kunden, erstellen Konzepte und bringen sich mit neuen Impulsen ein.

Um die Zukunft mache ich mir daher keine Sorgen. Wir haben das Know-how. Und sehr viel Freude an unserer Arbeit. Wir lachen sehr viel. Und unsere Kunden merken das.

Davon bin ich wirklich überzeugt: Man muss mit Lust und Herzblut an die Arbeit gehen, wenn es was werden  soll. Das habe ich auch unseren Trainern mitgegeben: Trainings müssen Spass machen!

Welches Seminar würden Sie denn gerne mal selbst besuchen?


Wie man ein Video dreht: Wie mache ich einen guten Film. Dann würde ich welche auf hier auf unserer Webseite stellen.

Wie kommen Sie zu neuen Seminarthemen?

Die Personalverantwortlichen fragen uns nach Themen, die wir noch nicht im offenen Seminarangebot haben. Oft kommen auch die Trainer auf mich zu und berichten, wonach die Seminarteilnehmer fragen. Außerdem schaue ich mir sehr genau den Markt an: Welche Trends zeichnen sich ab? Welche Angebote gibt es bereits? Wer von unseren Trainern kann die Seminarleitung für ein neues Thema übernehmen?

Flexibilität ist wichtig. Wir versuchen, die Bedürfnisse der Unternehmen im Voraus zu erkennen und schnell umzusetzen.