Mitarbeiter finden: Auf die Vorbereitung kommt es an

Wer jemals mit Headhuntern gesprochen hat, kennt die Klage: Die Unternehmen brauchen im Durchschnitt viel zu lange, um eine Entscheidung für oder gegen einen Kandidaten zu treffen. Häufig vergehen Wochen, bevor sich die Verantwortlichen zu einer Antwort durchringen. Bis dahin haben sich wirklich gute Kandidaten längst für ein anderes Angebot entschieden.

Stärken Sie Ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen!

Entwickeln Sie Ihre Stärken und Potentiale weiter. Bilden Sie sich weiter in unseren Trainings - erfrischend, intensiv, praxisnah.

Hier informieren!

Über den teils schon bestehenden, teils drohenden Fachkräftemangel wurde hinreichend gesprochen. Gute Mitarbeiter laufen zu lassen, können sich Unternehmen immer weniger leisten.

Damit Sie nach dem Vorstellungsgespräch keine Zeit verlieren, lohnt es sich, frühzeitig das Anforderungsprofil an den neuen Mitarbeiter festzulegen.

Strategische Überlegungen

Personalentscheidungen gehen über den Tag hinaus. Bitte überlegen Sie sich deshalb: Welche strategischen Ziele haben Sie hinsichtlich Ihres Teams? Welche Fähigkeiten, Kompetenzen oder welche Persönlichkeit würde Ihr bestehendes Team gut ergänzen? Vielleicht sind zwei halbe Stellen sinnvoller als eine volle. Eventuell sollten Sie zuerst die Aufgaben in Ihrem Team umverteilen.

Arbeitsplatzbeschreibung

Fertigen Sie im zweiten Schritt eine Arbeitsplatzbeschreibung an. Unterscheiden Sie streng zwischen Verantwortung und Qualifikation. Die Verantwortung drückt sich in den Aufgaben und Pflichten aus. Diese gilt es, im zweiten Schritt festzulegen.

Die Qualifikation setzt sich aus Wissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten zusammen.

Anforderungsprofil

Aus der Arbeitsplatzbeschreibung entsteht das Anforderungsprofil. Welche Qualifikationen sollte Ihr Kandidat mitbringen hinsichtlich

  • Aus- und Weiterbildung
  • Berufserfahrung
  • spezifischer Fachkenntnisse
  • sozialer und persönlicher Kompetenzen
  • weiterer besonderer Qualifikationen wie Sprachkenntnisse, EDV oder Führerscheinen.


Unterscheiden Sie zwischen Kann- und Muss-Kriterien: Was von alledem ist zwingende Voraussetzung? Welche Qualifikationen machen aus einem guten Bewerber einen Top-Kandidaten? Mit einem sorgfältig vorbereiteten Anforderungsprofil haben Sie die Grundlage, um verschiedene Bewerbungen sinnvoll gegeneinander abzuwägen.

Bitte bedenken Sie: Stellenausschreibungen lesen sich zuweilen wie Wunschlisten an den Weihnachtsmann. Bleiben Sie realistisch. Mit einem übertriebenen Anforderungsprofil schrecken Sie gute Kandidaten ab und tun dem Renommee Ihres Unternehmens keinen Gefallen.

Unsere Seminarempfehlung