20 Jahre Kayenta

Mit Integrität erfolgreich führen – lässt sich das trainieren?

Wir meinen: „Ja“! Ist Wettbewerb solidarischer als teilen? Setzt moralisches Handeln zwangsläufig Verzicht voraus? Im globalen Zeitalter sehen sich Unternehmen und Führungskräfte mit steigenden Erwartungen unterschiedlichster Stakeholder konfrontiert. Sie befinden sich im Spannungsfeld zwischen Gewinnstreben und verantwortlichem Handeln.

Stärken Sie Ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen!

Entwickeln Sie Ihre Stärken und Potentiale weiter. Bilden Sie sich weiter in unseren Trainings - erfrischend, intensiv, praxisnah.

Hier informieren!

Von Andrea Riedel , KAYENTA-Trainerin, Expertin für Leadership, Orginaisation und Projektmanagement 

Worin kann und sollte man sich schulen, um beim Management von Dilemmastrukturen in Zukunft strategisch richtig zu handeln? Moralische Dilemmata sind dadurch gekennzeichnet, dass nicht sofort und eindeutig ersichtlich ist, welche Entscheidung moralisch richtig und somit gefordert ist. Was wir also üben sollten, ist verantwortliches Handeln in sogenannten Zwickmühlen. Auch wenn wir uns bemühen richtig zu entscheiden, das selbstreflektierende Ich, also das Gewissen als Instanz, das einem sagt, was man zu tun oder zu lassen hat – manchmal versagt es.

Moral zeigt sich nicht nur im Streben, Werte zu verwirklichen, Maßstäbe zu erfüllen und Haltungen zu entwickeln, sondern im Willen, Hemmungen auszubilden, das Unrechte zu tun. Es gilt, das fundamentale Ziel jedes Managers nicht aus den Augen zu verlieren, nämlich Erfolg und Verantwortung zu vereinen. Leichter gesagt als getan: Der Managementdenker C.K. Prahalad gibt uns allen ein paar Tipps mit auf den Weg, wie es uns gelingen könnte Erfolg und Verantwortung zu vereinen (vgl. Prahalad, C.K. (2010): Der verantwortungsvolle Manager. In: Harvard Business Manager, 32/3, S. 26-27.):

  • Machen Sie sich klar, wie wichtig Nonkonformität ist. Führung hat mit Veränderung zu tun, mit Hoffnung und zukunftsgerichtetem Handeln.
  •  Zeigen Sie, dass Sie lernen und sich entwickeln wollen. Führende müssen in sich selbst investieren.
  • Entwickeln Sie die Fähigkeit, persönliche Leistung zu relativieren. Manager, die in guten Zeiten bescheiden auftreten und in schlechten Zeiten mutig voran gehen, empfehlen sich mit dieser Haltung als vorbildliche Führungskräfte.
  • Seien Sie bereit in die Entwicklung anderer zu investieren. Unterstützen Sie Ihre Kollegen vorbehaltlos und unermüdlich darin, ihr Potenzial auszuschöpfen.
  • Lernen Sie, Beziehungen zu Menschen aufzubauen, die weniger erfolgreich sind als Sie.
  • Machen Sie sich Gedanken über angemessene Entscheidungsprozesse – fair und transparent.
  • Erkennen Sie, wie wichtig Loyalität ist.
  • Übernehmen Sie Verantwortung für die Methoden und Menschen mit denen Sie arbeiten. Verantwortung bezieht sich nicht nur auf die Ergebnisse Ihrer Arbeit. Auf welchen Wegen Sie zu diesen Ergebnissen kommen, hat Einfluss darauf, zu welcher Art Mensch Sie sich entwickeln.
  • Vergessen Sie über all Ihren Erfolgen nicht das Mitgefühl, und ergänzen Sie Wissen durch Verstehen.
  • Rechnen Sie damit, dass man Sie an Ihren Taten misst. Sie werden danach beurteilt, was Sie tun und wie Sie es tun – nicht danach, was Sie sagen und tun wollen.

Wenn Sie sich für eine fundierte Auseinandersetzung mit dem Thema “Mit Integrität erfolgreich führen – Im Spannungsfeld zwischen Erfolg und Verantwortung in der Unternehmenspraxis” interessieren, dann buchen Sie doch einfach unser gleichnamiges, 2-tägiges Training.

Möchten Sie die Möglichkeit nutzen, konkrete ethische Fragestellungen aus Ihrem Führungsalltag zu bearbeiten und dabei gleichzeitig Ihre Reflexionskompetenz trainieren? Dann erarbeiten Sie mit uns in unserem Training Lösungsansätze für verantwortliches Handeln auf ethischen Grundlagen.

Unsere Seminarempfehlung

Projekt-Teams erfolgreich führen

Laterale Führung und Kommunikation für Projektleiter


Projektmanagement: Projekte gesund managen

Widerstandsfähig und gelassen in der Projektarbeit!