1998
2019
2
1
Jahre

Neue PMP Examination Content Outline: neue Prüfungen zum PMP!

Ab 16. Dezember 2019 ändert das Project Management Institute (PMI) die Prüfung zum Project Management Professional (PMP). Das PMI hat dazu eine neue PMP Exam Content Outline (PMP ECO) veröffentlicht.

Dieser Beitrag gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Änderungen.

 

 

Workshop: Werkstatt für gutes Projektdesign

Projekte neu denken und gestalten mit Over the Fence

Eine Praxis-Werkstatt mit der Over the Fence Gründerin Karen Schmidt.

Jetzt anmelden!

Hier informieren!

Inhalt

Warum ändert sich die PMP-Prüfung 2019?

Die PMP-Prüfung ändert sich, weil sich der Beruf des Projektmanager geändert hat. Dem PMP-Examen liegt die Role Delineation Study (RDS) zugrunde.

Alle 3-5 Jahre führt das PMI Recherchen durch, um zu verstehen, wie sich der Beruf des Projektleiters entwickelt, wie sich neue Trends auswirken und wie sich die Verantwortlichkeiten der Projektmanager verändert haben.

Die letzte Studie wurde 2015 durchgeführt und führte zur aktuellen PMP Examination Content Outline der PMP-Prüfung. Experten aus führenden Unternehmen auf der ganzen Welt haben gemeinsam mit PMI das Berufsbild des PMP der Zukunft definiert.

Das Ergebnis dieser Studie war die Veröffentlichung einer neuen PMP Examination Content Outline im Juni 2019 und sechs Monate später wird dieser neue Entwurf zu einer aktualisierten PMP-Prüfung führen.

 

Wann ändert sich die PMP-Prüfung im Jahr 2019?

Es gibt drei wichtige Termine:

30. Juni 2019
PMI hat die neue PMP Exam Content Outline (PMP ECO) veröffentlicht.

15. Dezember 2019
Dies ist der letzte Tag, an dem die aktuelle Version (ECO 2015) der PMP-Prüfung abgelegt wird.

16. Dezember 2019
Dies ist der erste Tag, an dem die neue Version (ECO 2019) der PMP-Prüfung abgelegt wird.


Der Ablauf der Prüfung bleibt gleich. In 4 Stunden müssen 200 Fragen beantwortet werden: Multiple Choice mit 4 Anwortmöglichkeiten, nur 1 Anwort ist richtig.

Die neue PMP-Prüfung enthält zur einen Hälfte Fragen zu Ansätzen eines planorientierten Projektmanagements, die andere Hälfte besteht aus Fragen aus agilen oder hybriden Methoden (neu!).

 

 

 

Was sind die Änderungen der PMP-Prüfung 2019?

Am 30. Juni 2019 wurde eine neue Exam Content Outline zur PMP-Prüfung veröffentlicht.

Dieses Dokument definiert den Lehrplan bzw. Inhalt der PMP-Prüfung. Das bedeutet, dass PMI derzeit die PMP-Prüfung an den neuen Lehrplan anpasst und die neue Prüfung am 16. Dezember 2019 in Kraft tritt.

Hier können Sie beide Dokumente (PDF) zum downloaden:

Laden Sie den neuen PMP Prüfungsinhalt herunter (Juni 2019) - gültig ab 16.12.2019

Laden Sie die aktuelle Inhaltsübersicht der PMP-Prüfung herunter (Juni 2015)

Bitte beachten Sie, dass der Link zum Dokument 2015 nicht mehr funktioniert, sobald PMI ihn von seiner Website entfernt.

 

Die PMP-Prüfung basisert nicht - wie oft angenommen - auf A Guide to The Project Management Body of Knowledge (PMBOK® Guide). Der PMBOK® Guide ist nur eine von mehreren Referenzen, die PMI zur Gestaltung seiner PMP-Prüfungsfragen verwendet.

Stattdessen basiert die PMP-Prüfung auf der jeweils aktuellen PMP Exam Content Outline.

Das PMI wird diese neue Prüfungsordnung als Grundlage für die Aktualisierung  der Prüfung verwenden.

 

 

Die Änderungen der PMP-Prüfung 2019 erläutert

Die aktuelle PMP-Prüfung basiert auf 5 Leistungsbereichen, aber ab dem 16. Dezember wird die PMP-Prüfung auf 3 Bereichen (Domains) basieren.

Domain       Current ECO 2015              New ECO 2019
Domain I      Initiating                              People
Domain II     Planning                              Process
Domain III    Executing                            Business Environment
Domain IV    Monitoring & Controlling    
Domain V     Closing  

 

Domäne - ein Wissensbereich (nicht zu verwechseln mit Wissensgebiet aus dem PMBOK® Guide!)

Aufgaben (Tasks) - Liste von Aufgaben, die ProjektleiterInnen in diesem Bereich beherrschen sollten

Mittel (Enablers) - Beispiele für die mit der Aufgabe verbundene Arbeit.

Die Enabler kamen in dieser aktuellen Version neu dazu und bilden eine gute Orientierung für die Inhalte des neuen PMP Examens.

Was der Wechsel von 5 zu 3 Domänen bedeutet:

Die neue PMP Examination Content Outline ist eine "radikale", aber äußerst wertvolle Abkehr von allen bisherigen Prüfungsinhalten.

Die neue PMP-Prüfung setzt voraus, dass die Kandidaten Erfahrung in allen drei Bereichen haben und Fragen aus drei Bereichen beantworten:

  • People, 14 Tasks, Anteil an den PMP-Examensfragen 42%
  • Process, 17 Tasks, Anteil an den PMP-Examensfragen 50%
  • Business Environment, 4 Tasks, Anteil an den PMP-Examensfragen 8%

Die neue Version 2019 definiert nur noch drei Domänen mit 35 Tasks (statt bisher fünf Domänen mit 42 Tasks).

Innerhalb jeder der drei Bereiche listet der Prüfungsinhalt Tasks (was wir als Projektmanager tun) und Ermöglicher (die Maßnahmen, die wir ergreifen, um die Aufgaben zu erledigen) auf.

Das PMI erklärt auch deutlich, dass etwa die Hälfte der Prüfungsfragen prädiktive Projektmanagementansätze und die andere Hälfte agile oder hybride Ansätze darstellen wird.

 

 

Welche Folgen hat die Änderung der PMP-Prüfung 2019?

Die neue PMP-Prüfung ist umfangreicher
Unsere Analyse der Änderungen zeigt, dass etwa 70% der aktuellen Prüfung in der Domäne II enthalten sind: Prozesse.

Die beiden anderen Bereiche - Menschen und Geschäftsumfeld - weitgehend neue Inhalte enthalten.

Agile und hybrid ist ein MUSS
Die Hälfte der Fragen zur neuen Prüfung werden sich auf agile und hybride Ansätze beziehen. Daher müssen Sie sowohl über Kenntnisse als auch über die Erfahrung verfügen, wie es ist, in diesen Umgebungen zu arbeiten.

Die neue PMP-Prüfung wird schwieriger
Bei so vielen neuen Themen und Methoden, die der neuen Prüfung hinzugefügt wurden und die Sie kennen müssen, ist es nicht verwunderlich, dass das Bestehen der PMP-Prüfung schwieriger wird.

Ändert sich der PMBOK Guide?

Nein.

Die neue PMP-Prüfung verwendet auch den aktuellen PMBOK® Guide Sixth Edition als eine der Referenzen für die PMP-Prüfung. Der PMBOK Guide 7 Edition wird nicht vor 2023 erwartet.

Dies bedeutet, dass sich der PMBOK® Guide nicht ändert und dass das PMI  die Sechste Ausgabe bis mindestens 2023 als Prüfungsreferenz verwenden wird.

"Verwenden Sie den PMBOK® Guide Sixth Edition, egal ob Sie die Prüfung vor oder nach dem 15. Dezember 2019 ablegen."


Wir empfehlen Ihnen, die Prüfung vor dem Wechsel im Dezember abzulegen!

  • Setzen Sie Ihr Selbststudium fort, ohne etwas zu ändern.
  • Verwenden Sie die aktuelle PMP Exam Content Outline (veröffentlicht 2015) als allgemeinen Leitfaden für die Prüfung.
  • Lernen Sie mit dem PMBOK® Guide Sixth Edition.

Sollten Sie die PMP-Prüfung vor oder nach dem Update 2019 ablegen?


Vorher! Die Vorbereitung auf die PMP-Prüfung dauert ca. 8-12 Wochen.

Versuchen Sie, Ihre Prüfung bis spätestens 15. November 2019 zu planen, damit Sie den "mad rush" vermeiden können, der für Dezember erwartet wird, wenn jeder die PMP-Prüfung vor der Änderung ab Dezember 2019 ablegen möchte.

Wenn Sie Ihre Prüfung im November planen, haben Sie auch einen zusätzlichen Monat Zeit, um sie erneut zu absolvieren, falls Sie sie nicht zuerst bestehen.

Wenn Sie planen, die PMP-Prüfung am oder nach dem 16. Dezember 2019 abzulegen.

Laden Sie die neue PMP Examination Content Outline (Juni 2019) herunter und lesen Sie
sie, damit Sie die Themen verstehen, zu denen Sie in der neuen Prüfung gefragt werden.

Setzen Sie Ihr Studium mit dem PMBOK® Guide Sixth Edition fort. Sie ist weiterhin gültig.

Lernen Sie den Agile Practice Guide und erfahren Sie mehr über agile Ansätze.


Wie kann ich die PMP-Prüfung vor dem Update 2019 bestehen?

Hier sind unsere empfohlenen Schritte. Bitte denken Sie daran, dass jeder Mensch anders lernt und dass Sie diesen Ansatz möglicherweise an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen müssen.

Je näher wir dem 16. Dezember sind, desto schwieriger wird es für Sie, die Prüfung erfolgreich zu absolvieren:

Schritt 1
Melden Sie sich schnellstmöglich zum PMP Prep Training an.

Schritt 2
Lesen Sie den PMBOK® Guide Sixth Edition (2x).

Schritt 3
Nutzen Sie unseren Online-PMP-Prüfungssimulator und gehen alle Fragen zu den 10 Wissensgebieten durch. Danach machen Sie eine komplette Prüfungssimulation. 

Schritt 4

Entwickeln Sie einen Studienplan. Insbesondere sollten Sie im Simulator so viele Fragen wie möglich durchgehen und jede falsch beantwortete Frage im Detail analysieren.

Schritt 5
Planen Sie den Prüfungstermin und das Bestehen Ihrer PMP-Prüfung bis zum 15. November 2019. Falls Sie nicht bestehen haben Sie auch einen zusätzlichen Monat Zeit, um die PMP-Prüfung erneut zu absolvieren.

 

Wenn Sie die PMP-Prüfungsanforderungen erfüllen, empfehlen wir Ihnen dringend, sich vor den gültigen Änderungen der PMP-Prüfung zertifizieren zu lassen!

 

_________________

PMI (Project Management Institute), PMBOK (Project Management Body of Knowledge), CAPM (Certified Associate in Project Management), PMP (Project Management Professional), PMI-ACP (PMI Agile Certified Practitioner) are registered marks of the Project Management Institute, Inc.

PMI is a service and trademark of the Project Management Institute, Inc. which is registered in the United States and other nations.

 

 

 

Verpassen Sie keinen Blog-Beitrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Projektmanagement-Wissen aktuell!

Newsletter abonnieren

Über den Autor

Werner Plewa
[email protected]
Projektmanager, Experte für berufliche Weiterbildung und Personalentwicklung. Kontaktanfrage gerne auch bei XING:

Werner Plewa

Unsere Seminarempfehlung

PMP| Zertifizierung - Project Management Professional PMP| nach PMI|

Bereiten Sie sich optimal auf die Prüfung zur PMI|-Zertifizierung vor!



PMI| ACP-Zertifizierung - Agile Certified Practitioner nach PMI|

Bereiten Sie sich optimal auf die Prüfung zum PMI-ACP| vor!


Agiles Projektmanagement mit Scrum

Inklusive Vorbereitung auf die Scrum Master Zertifizierung (PSM I)


Hybrides Projektmanagement mit Scrum und Co.

Klassische und agile Methoden effizient verbinden!